Aktuelle Zeit: 20. Sep 2018, 10:31

Das Schwein im Schafspelz

Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#1von Beulchen » 22. Jan 2012, 18:48

Oli hatte am Donnerstag nen Schafbock geschlachtet. Die Überreste wie Magen, Füsse und den Kopf mit dem daran hängenden kompletten Fell bekommen dann immer unsere Schweinies. Die fressen dann immer noch den Kopf kahl und putzen alles fressbare aus dem Fell heraus.
Eines der Schweine fand dann das Fell wohl schön kuschelig...also der Wolf im Schafspelz is ja ein Begriff, aber das hier fand ich echt total putzig...



Bild
Solange Menschen denken, Tiere könnten nicht fühlen, müssen die Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Beulchen
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.2012
Wohnort: Obermosel
Geschlecht: weiblich

Re: Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#2von Beulchen » 22. Jan 2012, 18:50

Aha, durch Click auf das Bild wird es kleiner und dadurch auch vollständig angezeigt. Meine Fotos sind lider alle viel zu gross :-(
Solange Menschen denken, Tiere könnten nicht fühlen, müssen die Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Beulchen
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.2012
Wohnort: Obermosel
Geschlecht: weiblich

Re: Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#3von hfe » 22. Jan 2012, 18:59

Sandra,

das Bild ist genial! Habe selten ein so zufrieden kuschelndes Schwein gesehen.

LG
hfe
Benutzeravatar
hfe
 
Beiträge: 77
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen Nähe HH
Geschlecht: weiblich

Re: Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#4von Chica » 22. Jan 2012, 19:45

Hi Sandra,

das Bild ist klasse!

LG
Mara
Chica
 

Re: Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#5von huetefuchs » 22. Jan 2012, 19:56

Hi,

....tut mir ja nun leid , dass offenbar niemand von Euch die wahre Bestimmung DIESES
Borstentiers auf Anhieb erkannt hat .,....* LACH :1157:
Es handelt sich ja wohl eindeutig um die höchst SELTEN vorkommende Variation eines "hS" ,
also eines HÜTESCHWEINS , welches Sandras treffendes Foto als das betr. Exemplar bei der Vorbereitung auf den nächsten Hütetag darstellt !
Ein seeeeehr selten anzutreffendes Schweineverhalten übrigens - "wir Fachleute" (***ggg) gehen dabei übrigens von einem sogenannten
GEN-SPRUNG aus , einer höchst seltenen , immateriellen Übertragung von Eigenschaften von einer Spezies auf eine völlig andere ...
hier Hütehund --> Hausschwein ! ::old

....nur damit wir dieses Phänomen mal richtig einordnen ....**gg

LG
Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4602
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#6von Beulchen » 26. Jan 2012, 12:06

...meinst Du das mit dem Gen-Sprung ernst?
Solange Menschen denken, Tiere könnten nicht fühlen, müssen die Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Beulchen
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.2012
Wohnort: Obermosel
Geschlecht: weiblich

Re: Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#7von huetefuchs » 26. Jan 2012, 13:32

:huhuhu
:01de6b1136: ::old
Moin Sandra,
muss gerade schmunzeln - glaube, Dir fehlen ein paar Jahre meines "speziellen" Humors ....**ggg
...aber wo Du so fragst ..... ***grübel ..... vielleicht kopier ich mir ja noch ne Doktorarbeit zu dem Thema zusammen..... :1157:

Den BEGRIFF gibts allerdings SEHR WOHL ! .... und er beschreibt auch "in groben Zügen" die genetisch mögliche Beeinflussung über
Artgrenzen hinweg.
Wenn Ihr mal die Suchmaschinen befragt - >> ziemlich interessantes Thema übrigens !...und gar nicht mal ohne ne gewisse Brisanz !

Schöne Grüße,
Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4602
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#8von Chica » 26. Jan 2012, 19:53

:huhuhu

Ein paar "Kuschelbilder" *gg*

Bild

Bild

Bild

LG
Mara
Chica
 

Re: Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#9von Beulchen » 4. Feb 2012, 16:35

Och, wie goldisch!
Unsere werden auch immer getätschelt und gekrault, die stehen da auch voll drauf. Oli muss oft schmunzeln, wenn die Wutzja abgehen wie rote Mopeds, wenn sie nur meine Stimme hören.
Ich füttere sie auch gerne aus der Hand, wobei die jetzigen schon sehr gross und ungestüm sind. Da muss ich schon auf meine Hände aufpassen. Ausserdem trinken sie Danone-Trinkjoghurt aus der Flasche...und sehen hinterher aus wie verkotzte Babies :auslachen:

Bild

...da waren sie noch klein, jetzt werden sie zu tasmanischen Teufeln, wenn's ums Fressen geht ;-)

@Dietmar
Irgendwie haben die Leute mir immer schon gesagt, ich hätte beklopptes Viehzeug.....woran liegt das bloss*grübel!!!
Solange Menschen denken, Tiere könnten nicht fühlen, müssen die Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Beulchen
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.2012
Wohnort: Obermosel
Geschlecht: weiblich

Re: Das Schwein im Schafspelz

Beitrag#10von Beulchen » 4. Feb 2012, 16:39

...im übrigen war Schweinchen Babe schliesslich auch ein Schäferschwein...
Ich hoffe, Du kennst den Film...
Mara kennt ihn bestimmt, gell Mara :a007:
Solange Menschen denken, Tiere könnten nicht fühlen, müssen die Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Beulchen
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.2012
Wohnort: Obermosel
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




cron