Aktuelle Zeit: 20. Sep 2018, 10:48

Ein Hilferuf!

Ein Hilferuf!

Beitrag#1von Chica » 9. Apr 2014, 08:25

Moin,

gestern Abend haben wir eine Mail über das Forum bekommen, in der man uns um Hilfe gebeten hat.

Ich kopiere es hier rein:

"Hallo,
der Kollege meines Mannes xxxxxx, ist heute gestorben. Er hat einen
altdeutschen Schäferhund, 4 Jahre, Rüde hinterlassen.
Ich weiß, dass er den Hund von einem Schäfer aus Hessen hat, der Bruder
wurde in die Schweiz vermittelt. Ich habe das Gefühl, dass ich dafür sorgen
muss, dass der Hund in gute Hände kommt. Er ist momentan in einem Tierheim.
Die Polizei hat den Hund bei der Leiche gefunden ;-( er hat also einiges
mitgemacht.
Ich weiß, dass Rolf oft in einem speziellen Forum für altdeutsche Hütehunde
war. Ist er euch bekannt? Und was kann ich tun, damit der Hund gut
vermittelt wird? Evtl. zurück zum Züchter kommt?
Der Hund war sein ein und alles.....
Es ist das einzige, was wir noch tun können. Dem Hund ein gutes zuhause
beschaffen.

Viele Grüße
Unterschrift"

Ich habe die Schreiberin angerufen, sie hat mir erzählt, das der Besitzer sehr plötzlich gestorben ist und nun versucht etwas über die Herkunft des Hundes herauszufinden.....und auch weitere Foren angeschrieben hat.
Bisher sind wir die Einzigstes die geantwortet haben.
Viel mehr als veröffentlichen können wir leider auch nicht! :-(

Sie hat mir versprochen noch ein Bild zu besorgen....vielleicht "erkennt" man dann noch etwas..... es ist ein FUCHS...
Sowie die Adresse von dem Tierheim.

Sie lebten an der schweizer Grenze!

Vielleicht hat der arme Kerl, er hat tatsächlich das Sterben seines Herrchens miterlebt und bei ihm ausgeharrt, bis die Polizei gekommen ist, noch eine Chance auf ein gutes Zuhause!

LG
Mara
Chica
 

Re: Ein Hilferuf!

Beitrag#2von Zottelpudel » 9. Apr 2014, 12:07

Kannst Du mal fragen, ob man es auch auf fb veröffentlichen soll / darf?
Zottelpudel
 

Re: Ein Hilferuf!

Beitrag#3von Chica » 9. Apr 2014, 12:17

Hallo Antje,

ja es darf in FB gestellt werden.

Danke für alle Hilfe!

LG
Mara
Chica
 

Re: Ein Hilferuf!

Beitrag#4von Chica » 9. Apr 2014, 14:09

:moi


Zitat aus der neuen Mail:


so ein ereignisreicher Vormittag liegt hinter mir, mit unzähligen Anrufen, bei Tierärzten, Tierheimen und sonstigem....
Der Hund, COLT ist in einer Tierklinik, da er in einem schlechten Zustand ist. er ist erschöpft, ausgehungert und hat Demodexmilben. Außerdem muss er mal einen Bruch des Beins gehabt haben, er humpelt und kann nicht sitzen.
Sobald er gesund ist, kommt er ins Tierheim ;-(
Kastriert ist er auch nicht, das steht auch noch an. Gestern stand sogar die Einschläferung im Raum, das scheint aber vom Tisch zu sein.

...
Du glaubst es nicht, eure Aktion gestern, jedem Bescheid zu geben hat funktioniert. Der Züchter hat mich gerade angerufen!!!!!!!
Leider kann er ihn nicht nehmen, aber er hört sich um. Ich bin so froh, tausend Dank, an alle, die die Nachricht weitergegeben haben.

So werden wir bestimmt bald jemanden finden, der ihn nehmen will.
Er ist doch schon älter, 6 oder 7.
Er ist noch nicht kastriert, gechipt, famillientauglich sehr verschmust und hungrig.
Grad hat meine Bekannte angerufen, sie fragt heute, ob der bekannte in Österreich ihn nehmen will.

drück die Daumen.
Grüßle



LG
Mara
Chica
 

Re: Ein Hilferuf!

Beitrag#5von Chica » 9. Apr 2014, 16:38

:huhuhu

Schreckliche Geschichte!

Es ist wohl so, dass der Besitzer schon länger sehr krank war..... und alleinstehend....

LG
Mara
Chica
 

Re: Ein Hilferuf!

Beitrag#6von Daisy » 9. Apr 2014, 17:06

Das IST schrecklich - ich hoffe das Beste. Ich habe mir erlaubt, die Mail gestern von Dietmar auch weiter zu geben in meinem direkten Bekanntenkreis.

Es ist ein Teufelskreis, wenn man krank ist, alleine und ein Tier hat. Der einzige Halt, den man noch hat und den einen irgendwie weiter machen lässt, ist das Tier. Und wenn einem niemand in direkter Umgebung zur Seite steht, mal mit dem Hund 'raus geht, sich kümmert, Futter holt etc - grauenvoll. Man will das wirklich Beste für das Tier, aber man kann nicht loslassen. Dann ist der letzte Rest halt auch noch weg -und dann ...?
Ich habe das schon einige Male erlebt. Hier die menschliche Größe und die Kraft zu haben, das Tier in andere Hände zu geben (wenn man denn überhaupt jemanden hat) und dann DOCH weiter zu machen.... Ich glaube, ich könnte das nicht. Sobald sie zur Türe d'raußen wäre und ich sie wohl aufgehoben wüsste - was dann .... ?

Ich hoffe, er kommt gut unter und ich finde es bezeichnend - nur mal so - dass dieses Forum das einzige war, das sich auf die Anfrage ÜBERHAUPT gemeldet hat.

Was nutzt das ganze g'scheite Daher-Gerede und sich Darstellen und Getue (z.B. Ihr wisst schon vor ein paar Monaten), wenn es letztendlich am TUN, HANDELN und MACHEN mangelt - oder gar überhaupt keine Reaktion kommt ? Mann, wenn man etwas gefragt wird oder wenn man um Hilfe bittet, verdient man doch wenigstens eine Antwort, oder ? Hat was mit menschlichem Anstand zu tun.

Wie gesagt, ich wünsche dem Kerle alles Gute und hoffe, dass er ein gutes zu Hause findet. Wenn ich könnte - aber ich kann nicht, das tut mir leid.

Sollte sich jemand bei mir melden, schicke ich direkt an Dietmar und Mara.
Daisy
 

Re: Ein Hilferuf!

Beitrag#7von Zottelpudel » 9. Apr 2014, 17:07

Das war die Sandra Korbach, sie hatte gleich nen Plan, wer der Züchter sein könnte und hat ihn informiert. Manchmal ist fb doch zu was gut. Hoffen wir, daß er dann jemanden findet!
Zottelpudel
 

Re: Ein Hilferuf!

Beitrag#8von Dietmar » 9. Apr 2014, 18:58

.... UWE (!) .... hat den Züchter gestern noch kontaktiert ....
ich denke mal , der Fall ist "in Arbeit" ...
Das sind halt Schicksale , die ab und an vorkommen.
Es gibt zu diesem Themenkreis "Hund lebenslänglich" übrigens nen schönen Artikel in der neuen WUFF.

Di.
Benutzeravatar
Dietmar
 
Beiträge: 3522
Registriert: 03.2013
Wohnort: kurz vor Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Ein Hilferuf!

Beitrag#9von Chica » 9. Apr 2014, 19:16

:huhuhu

Ja, es ist Bewegung "drin", wenn ich Konkretes weiß, sag ich wieder Bescheid!
Die Verletzung ist eine alte Verletzung, ein Sehnenabriss, der operiert wurde.

Das ist er....

Bild

LG
Mara
Chica
 

Re: Ein Hilferuf!

Beitrag#10von Dietmar » 9. Apr 2014, 19:28

SCHÖÖÖNER HUND !

ich will nicht wirklich wissen, wie es zu dem Sehnenabriss kam ....

Di.
Benutzeravatar
Dietmar
 
Beiträge: 3522
Registriert: 03.2013
Wohnort: kurz vor Hamburg
Geschlecht: männlich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




cron