Aktuelle Zeit: 23. Okt 2017, 11:55

luna (nach asta)

luna (nach asta)

Beitrag#1von Christa » 24. Okt 2014, 05:54

huhu
ihr wisst ja von den problemen,die ich früher hatte,seit asta nicht mehr ist,wird hier alles um welten normaler,so auch gestern....
war wieder mal draussen,als die post kam,im normalfall wäre luna zum tor und hätte einen auf "ich bin gefährlich und beisse" gemacht.ich hatte gerade mit dem freischneider gespielt,als das auto um die ecke kam,ruf zu luna "platz" und ich konnte die post ohne störung in empfang nehmen,mein gewinn aus einem gewinnspiel...passend dazu kam gerade ein nachbar mit seinem hund (boxer-stafford-mix...gaaaaaaaaaaanz liebe töle) aus dem feld,mein gewinn,eine fleecedecke von ferero,wollte ich ihm geben für die kleine tochter.
hab ihn auf der strasse angehalten,luna rannte natürlich in die einfahrt um zu schaun,von der strasse aus ins platz geschickt,paket übergeben,mit cheyenne geknuddelt,meine hand mal schön absabbern lassen....und anschliessend hatte luna was zum schnuppern,anschliessend luna geknuddelt....wäre doch gelacht,wenn die 2 sich nich noch anfreunden....grins

desweiteren kam gestern dpd mit einem paket...luna lag an der bank im platz(hatte grad ball gespielt mit ihr),hab da sogar den paketboten aufs grundstück gelassen,um die pakete abzustellen und luna lag wie eine 1...selbst der mann meinte,das sei früher aber schon gelegenheit zum alarmzustand gewesen.............

luna ist schon eine tolle........ :foxi

so darf es weitergehn

lg
christa
Christa
 

Re: luna (nach asta)

Beitrag#2von Chica » 24. Okt 2014, 07:48

Moin Christa,

ja ich kann mich erinnern....auch an Deine Pause hier, in der wir so manches Mal über Skype geschrieben haben....

Es ist immer schlimm, wenn ein Hund geht!
Das weiß ich aus Erfahrung, es ist dennoch ein Neuanfang in gewisser Weise für Euch!
Luna ist toll und du weißt mit ihr umzugehen, auch die Videos die Du gezeigt hast, macht weiter so!

LG
Mara
Chica
 

Re: luna (nach asta)

Beitrag#3von Dietmar » 24. Okt 2014, 18:25

...jooo - das hört sich doch alles GUT an , Christa !

LG
Dietmar
Benutzeravatar
Dietmar
 
Beiträge: 3516
Registriert: 03.2013
Wohnort: kurz vor Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: luna (nach asta)

Beitrag#4von Daisy » 24. Okt 2014, 19:44

Ich kenne ja die Vorgeschichte nicht, aber ich finde, es ist schon gut, wenn man seinen Hund ins Platz legen kann - unter Ablenkung und auf Distanz.

Nicht so sehr, weil es ums "Gehorchen" an sich geht - aber so etwas kann sein Leben retten. Z.B. Strassensituation etc.
Daisy
 

Re: luna (nach asta)

Beitrag#5von Christa » 25. Okt 2014, 05:05

hallo daisy
vorgeschichte.....die is lang,ich selber hab an mir gezweifelt,war zeitweise so weit,das ich beide hunde weggeben wollte....heute weis ich,das astas tumor (von tierärzten früher als epilepsie diagnostiziert)schuld daran war.
asta stammte aus schlechter haltung,hat die ersten 1 1/2 jahre ihres lebens nichtmal ne wiese kennengelernt,wurde geprügelt ec.
dann haben wir sie zu uns genommen,ohne das wir dieses wissen hatten,hat sich erst im laufe der zeit rausgestellt was alles gewesen sein muss.
asta rannte grundsätzlich zum zaun,jeder wurde angekläfft,angeknurrt ec....sozialkontakte zu anderen hunden gabs nicht,weil sie sofort in der nachbarschaft als gefährlich verschrien war,bis auf 1 hund...frodo....kam frodo,hättest unser haus leerräumen können,ohne das asta auch nur dich angesehen hätte.
leider haben gewisse leute auch die herrchen von frodo gemobbt,so das die weggezogen sind....ok was machen wir...wir legen uns nen 2ten hund zu.
luna kam zu uns mit knapp 5 monaten und war eigentlich astas "welpe"...asta war zu der zeit scheinschwanger,hatte milch ohne ende und sofort wurde luna betüdelt...das ganze ging 2 1/2 jahre gut,dann kam der zeitpunkt,wo ich beide komplett trennen musste,weil asta von jetz auf gleich luna töten wollte.
leider hatte luna astas verhalten drausen übernommen,mit dem unterschied ,das sie erst anfing zu kläffen,wenn asta drinnen loslegte.
ich sollte vieleicht dabei sagen,das ich mit beiden hunden im verein,bzw,in der hundeschule war...bei asta wars komplett sinnlos...nur wenn die leine ab war und sie mit anderen spielen konnte,war sie ruhig und abrufbar...wenn es ihr aber zu viele hunde waren,wollte sie sich nur verstecken oder gleich ganz weg.
mit luna bin ich bis kurz vor die bh-prüfung,hab nur deshalb nicht weitergemacht,weil im verein da nur noch mist ablief(kaffeetrinkende ausbildungswarte ec.)
im juli mussten wir asta nach einem weiteren zwischenfall erläsen,sie war mittleirweile so drauf wegen dem tumor,das sie über den zaun wollte...auf passanten drauf los wollte...
nun wird luna so langsam ein "normaler" hund...
hier hast mal ein video,was ich drinnen gemacht habe,wo noch alles ok war zwischen beiden von 2011
https://www.youtube.com/watch?v=REcD_UcVyww

und hier,kurz bevor ich beide trennen musste
https://www.youtube.com/watch?v=wP0o4odQxgw
am ende kannst gut sehn,kaum kommt ein auto die strasse lang..........

dieses video hab ich kurz nach dem letzten gemacht,da böse zungen meinten,luna sei zu anderen hunden agressiv...da läuft sie mit den 7 hunden meiner freundin
https://www.youtube.com/watch?v=7s1ifN92PkU

und so sieht es halt heute aus...balljunkie bei der täglichen bespassung....worauf ich ihren gehorsam und umgang mit leuten aufbaue,die zu uns wollen,weil bei ball ist ihr alles andere egal.
mittlerweile bringt sie unsere klingel mit ihrem freund frank in verbindung,der auch ihr bällchen schmeisst,sie rastet regelrecht aus,wens bimmelt....freudenschreie...hurraaa bällchen spielen ec.
https://www.youtube.com/watch?v=agb2cMexU2E
lg
christa
Christa
 

Re: luna (nach asta)

Beitrag#6von Daisy » 25. Okt 2014, 21:37

Danke für die Infos, Christa.

Ich bin kein so großer Fan von Kunststückchen, aber ganz schlimm ist für mich das "Tod spielen", daher habe ich das erste Video dann abgebrochen. Schlimm genug, wenn sie wirklich sterben.
Ich möchte mir "Tod spielen" eben nicht ansehen.

Das auf dem zweiten Video schien mir nicht wie miteinander "spielen" - das war jagen und d'ruff. Zumindest schien es so, zumal ja auch in den Hals gezwickt wurde. Oder habe ich da etwas falsches gesehen ?

Deine Asta war ein sehr schöner Hund; es ist immer furchtbar, wenn ein Hund sein Wesen aufgrund seiner Krankheit plötzlich verändert. Vor allem, wenn man ihm dann nicht wirklich helfen kann, sondern nur lindern und lernen, damit umzugehen.

Luna - aber das sagte ich ja schon einmal - ist auch ein sehr schönes Tier. So schlimm es ist, aber vielleicht geht es ihr jetzt alleine ja auch besser, sie kommt zur Ruhe.
Daisy
 

Re: luna (nach asta)

Beitrag#7von Christa » 26. Okt 2014, 05:34

hi daisy
das mit tot spielen hatte einen besonderen anlass...asta lies sich früher nicht anfassen ec.wenn also was zu behandeln war,legte sie sich selber auf die seite,später musste mal ultraschall gemacht werden,da hatte ich sie so weit,das sie "schön machen" mit angenehmen in verbindung brachte,die tierärztin schaute erst verwundert,hab ihr dann erklärt,das asta dann stillhält.ok,bezeichnung tot war nich so gelungen.
ja du hast richtig gesehen,das auf dem video waren die anfänge mit dem unterschied,das ich asta da rausreissen konnte und auch in bezug auf luna hast du recht,es geht ihr ohne asta besser,wobei ich aber auch immer die anfänge sehe,wo beide unzertrennlich waren
lg
christa
Christa
 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




cron