It is currently 30. Nov 2020, 09:34

Bilbo

Bilbo

Post#1by Chica » 4. Nov 2014, 19:33

:huhuhu

Das ist der beste Freund vom Werner :01de6b1136:
Heute laß ich Euch nicht raten, denn es würde sicher sehr lange dauern. :breig:
Der Kleine ist 7 Monate und ist ein Mix aus Border Collie und französische Bulldogge. :1157:
Ein ungeplanter Wurf, der Rüde ist inzwischen kastriert worden....
Bilbo ist sehr leichtführig und "weich" - leicht unterwürfig und nuuuuur freundlich!

Image

LG
Mara
Chica
 

Re: Bilbo

Post#2by Dietmar » 4. Nov 2014, 19:56

Chica wrote:Ein ungeplanter Wurf, der Rüde ist inzwischen kastriert worden....



ich darf mal wieder den "Kastrationsthread" zitieren ....****gggg

MERKT Ihr eigentlich , dass ICH da auf der richtigen Spur BIN ????

Der Bilbo ist noch JUNG ..... der braucht jetzt dringend Erziehung .... sofern man
nicht ....so wie ich .... den Hund so annimmt , wie er IST ...

Di.
User avatar
Dietmar
 
Posts: 3522
Joined: 03.2013
Location: kurz vor Hamburg
Gender: Male

Re: Bilbo

Post#3by Chica » 4. Nov 2014, 21:03

:huhuhu

ich darf mal wieder den "Kastrationsthread" zitieren ....****gggg


Dietmar, keiner sagt hier grundsätzlich nein zur Kastration.... ich auch nicht....ich würde King auf jeden Fall immer wieder in der gleichen Situation kastrieren lassen!

Die Gründe warum und weshalb sind die Kriterien zur Kastration...und die muss eben jeder für sich entscheiden!

LG
Mara
Chica
 

Re: Bilbo

Post#4by Daisy » 4. Nov 2014, 21:47

Der ist aber auch recht ansehnlich ;-) Woher hat er denn das nuuuur liebe ... Mama oder Papa :-) ?

Ich könnte mir vorstellen, dass viele - Menschen - ihm aus dem Weg gehen. Weil er so aussieht wie er aussieht - ich finde, er ist wirklich ein Hübscher. Aber ich mag ja auch schwarze Hunde. Doch mir gefällt auch seine Kopfform, obwohl ich eigentlich nicht so ein Fan der "squares" bin - ist er ja auch nicht ganz.
Daisy
 

Re: Bilbo

Post#5by Daisy » 4. Nov 2014, 21:48

Dietmar wrote:
MERKT Ihr eigentlich , dass ICH da auf der richtigen Spur BIN ????



Nein Dietmar, ich für meinen Teil jedenfalls nicht. Ich merke nur, dass Du ausschliesslich auf Deiner Spur bist.
Daisy
 

Re: Bilbo

Post#6by Dietmar » 5. Nov 2014, 18:36

Daisy wrote:
Dietmar wrote:
MERKT Ihr eigentlich , dass ICH da auf der richtigen Spur BIN ????



Nein Dietmar, ich für meinen Teil jedenfalls nicht. Ich merke nur, dass Du ausschliesslich auf Deiner Spur bist.




Hi,
dann nochmal ...OHNE direkten Bezug auf den kleinen Bilbo .

1) Es gibt viel zu VIELE Hunde auf der Welt ....BITTE nicht nur vor der eigenen Haustür gucken !
Abhilfe schaffen da NUR Kastrationsprogramme ...zB in den "Straßenhundländern" !
Das sollte eigentlich jedem/r einleuchten. Was DORT GILT , muss aber auch HIER gelten !

2) "Ungeplante Würfe" .... müssen , ja dürfen nicht sein . Abhilfe NUR durch Kastration sicher möglich.
Da spielt übrigens auch das Thema "QUAL" ne Rolle .... wer schonmal zB nen SchäferDACKEL gesehen hat ,
weiß, was ich sagen will ... und da gibts noch wesentlich Schlimmeres ! (Denkt mal an den GeburtsVORGANG !)
Die "Natur" ist nicht a priori "vernünftig" - sie lässt auch UNvernünftiges ZU !
Wer das nicht SIEHT , tut den Hunden WEH !

3) Es GIBT (für mich ohne Zweifel) AUCH N I C H T (!)-akutmedizinische Indikationen für ne Kastration !
Da können und DÜRFEN (meiner Ansicht nach) die unterschiedlichsten Motivationen der Halter zum Zuge kommen .
Man G I B T (!) beiden Hundegeschlechtern nämlich N I C H T S von vorneherein POSITIVES mit auf den Lebensweg,
wenn man sie gutmenschlich motiviert "intakt" belässt ....im Gegenteil , man NIMMT ihnen unter Umständen erheblich was WEG davon !

4) Bei zweigeschlechtlicher MEHRhundehaltung würde ich von tierschutzrelevantem FEHLverhalten des Halters sprechen,
wenn eine Partei NICHT kastriert würde !
WAS in Gottes Namen spricht DA dagegen ? .... ich verstehe es nicht ...

Dietmar
User avatar
Dietmar
 
Posts: 3522
Joined: 03.2013
Location: kurz vor Hamburg
Gender: Male

Re: Bilbo

Post#7by Zottelpudel » 6. Nov 2014, 12:20

So, dann halt noch mal - unter bestimmten Umständen ist die Kastration zu rechtfertigen bzw. dringend notwendig, um Überpopulationen zu vermeiden. Bei freilaufenden Katzen oder Straßenhunden z.B. oder auch Meerschweinchenmassenhaltung.

Aber pauschal zu sagen, Kastration immer und überall außer bei ausgesprochenen Zuchttieren, finde ich übertrieben.

Erstens ist der gesundheitliche Aspekt nicht gegeben. Ich sage nicht, Kastration macht krank, das stimmt nicht. Aber es macht auch nicht gesünder.

Zweitens - warum soll ich meinem Tier eine unnötige OP zumuten. Jede OP hat Risiken, hab ja schon geschrieben, daß mir der Briard unter der Narkose mal weggeblieben ist. Da wird es einem anders!

Drittens - unsere Hunde sind so gut wie immer unter Kontrolle, anders als Straßenhunde oder früher die Dorfhunde. Da muß man es doch schaffen, ungewollte Deckakte mit fremden Hunden zu verhindern!
In einer Gemischthaltung muß es jeder selbst abschätzen. Wenn ich allein wohnen würde, würde ich es mir zutrauen, zwei intakte Hunde auch während der Läufigkeit zu handhaben. Mit jedem Familienmitglied, was nicht gleichermaßen mit den Hunden umgeht wie ich, wächst die Gefahr des "Schlafens", also mal Tür offen lassen usw.

Viertens - Dietmar, Du bist so stolz auf Kalles Eigenschaften. Glaubst Du im Ernst, er wäre so geworden, wenn Du ihn frühkastriert hättest? Wenn ja, warum hast Du es dann nicht getan?

Es ist doch nun bewiesen, daß frühkastrierte Hunde anders sind, oft auf der Kindstufe stehen bleiben usw. Haben wir ja alles schon beschrieben. Warum soll ich das dem Tier antun ohne zwingende Notwendigkeit?

Und fünftens - gerade in solchen Populationen wie z.B. den Altdeutschen, wo es keine so große Basis gibt, kann das derzeit manchmal etwas sorglose und voreilige Kastrieren auch Auswirkungen auf die Erhaltung haben. Es fallen ja damit potentielle Zuchttiere, Gen-Träger weg, auf die sonst im "Notfall" zurückgegriffen werden könnte.

Die Diskussion für und wider Kastration gibt es auch überall in den Foren. Man wird da nie einig werden, warum auch. Aber man kann die Meinung der anderen überlegen und respektieren.
Zottelpudel
 

Re: Bilbo

Post#8by Dietmar » 6. Nov 2014, 18:42

....ich habe NICHT gesagt , JEDER Hund , der nicht zur Zucht herangezogen werden solle, MÜSSE kastriert werden , Antje !
(sonst WÄRE KALLE KASTRIERT !)

Mir stinkt nur , dass Kastration von vorneherein als ne Art Verbrechen am Hund gesehen werden soll ! Dem IST NICHT SO !
Denk mal an Candy .... die kriegte plötzlich und unerwartet BLUTUNGEN ....sowas hab ich noch nicht gesehen ...beängstigend war das !
...irgendwo gibts auch noch Bilder davon - die könnte man sich mal ansehen ...
Es MUSSTE dann notoperiert werden ....und das war wahrlich KNAPP GENUG !
WÄRE nicht nötig gewesen , WENN .......

ICH HABE numal seeeehr üble Erfahrungen machen MÜSSEN (!) .... und deswegen kann ich nicht so ohne weiteres klein bei geben
in dieser Frage ... das möge man bitte verstehen ; übrigens .... diese Erfahrungen KÖNNTET IHR AUCH machen ... ihr habt vielleicht
nur das "statistische" GLÜCK gehabt , so wie ich das PECH ....
sorry , wenn ichs auf den einfachen Nenner bringe : Wo keine Gebärmutter (mehr) IST , da kanns nicht zu solchen lebensbedrohenden Blutungen KOMMEN ...
und da stirbt dann auch eine wie ONNI NICHT an ner tödlichen Vereiterung derselben ....
Wollt IHR mir meine Ansicht "madig machen" mit der "Idealvorstellung" der NUR JA INTAKT zu versterben habenden Hündin ? NÖÖÖ oder ?

Dietmar



ps... kleiner TIPP mal ... ja - es GAB mal Überlegungen , Altdeutsche Hütehunde nur kastriert ans Privatpersonal ...also in Laienhand "auszuliefern" !
Soooooooo schrecklich FINDE ich das mittlerweile gar nicht mehr ! (...das hab ich früher anders gesehen !)
User avatar
Dietmar
 
Posts: 3522
Joined: 03.2013
Location: kurz vor Hamburg
Gender: Male

Re: Bilbo

Post#9by Daisy » 6. Nov 2014, 20:18

Ich finde, das ist Bilbo's Thread - meint Ihr, man könnte diese Diskussion nicht auch in dem Thread führen, wo sie anfing ? Ich meine das nicht böse oder mit erhobenem Zeigefinger, aber ich finde es irgendwie respektlos, wenn man den Thread von jemand anderem für seine eigenen Darstellungen oder auch Fotos nutzt. Aber ich bin ja auch altmodisch.

Was ich zu Kastration zu sagen habe, habe ich gesagt. Ich äussere mich dazu nicht mehr, ausser dass ich es fatal finde, wenn man Kastration bagatellisiert und sie als "kleines" Übel und als die Geheimwaffe gegen Krebs darstellt. Dem ist mitnichten so.
Daisy
 

Re: Bilbo

Post#10by Zottelpudel » 6. Nov 2014, 20:23

Hast recht Petra!
Ich kopier meines mal.
Zottelpudel
 


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest




cron