It is currently 9. Aug 2020, 22:31

DEUTSCHE SCHÄFERHUND ALTERNATIVE (DSA) > Ausdauerprüfung

DEUTSCHE SCHÄFERHUND ALTERNATIVE (DSA) > Ausdauerprüfung

Post#1by huetefuchs » 1. Jul 2011, 18:28

Hallo,


.... ich schreibs mal unter "Bild" , weil ich die Ausdauerprüfung von den Regeln bis zur Durchführung hier dokumentieren will.

:foxi ...aus den hinreichend bekannten Gründen sage ich mal so ganz "stumpf" : DIE KÖNNEN MICH ALLE MAL ! ...kreuzweise

Kleine bissige Anmerkung noch , bevor ich zum Thema komme : GENAU SO (!!) , wie man "züchterseits" und verbandsseitig im Fall Kalle
mit uns umgegangen ist , treibt man Leute in das, was man in der Hundezucht gemeinhin "Dissidenz" nennt !
Es ist doch kein Wunder, dass immer mehr Leute ihr ureigenes Süppchen kochen , wenn der offizielle "Herd" lediglich in einer "Scheinküche" steht,
so wie offenbar beim SV !

Was andere für sich in Anspruch nehmen , kann ich schon lange - deshalb fangen wir doch gleich mal an mit Suppe kochen :

Als "Bundesvorsitzender" der DSA mach ich mich doch sogleich mal an die Regeln und Durchführungsbestimmungen für die "AD" genannte
AUSDAUERPRÜFUNG (HUND AM FAHRRAD) , die jeder gesunde Deutsche Schäferhund (!) (also wenige) zusammen mit seinem Halter oder seiner Halterin (!) zu absolvieren hat.


Image


1) ANFORDERUNGEN FÜR DIE AUSDAUERPRÜFUNG (AD 1)

Streckenlänge : 20 Kilometer
Zeitlimit (reine Laufzeit) : 2 Stunden
Gewährte Regenerationszeit/Pausenzeit nach Start der Prüfung : 20 Minuten
Mindestalter des Hundes : anderthalb Jahre (Toleranz : 3 Wochen)


2) DURCHFÜHRUNG
Die Strecke kann als Rundkurs , der mehrfach zu durchfahren ist oder als Gesamtstrecke ausgelegt sein.
Falls möglich soll die Laufstrecke unterschiedlichen Belag aufweisen.
Wie und wo der Hund am Rad geführt wird, bleibt dem Ermessen des Halters überlassen ; ER trägt die Verantwortung für
die Sicherheit im Straßenverkehr. Hund und Halter sollen ZUSAMMEN die Ziellinie überqueren.
Die Außentemperatur während der Prüfung soll unter oder nur geringfügig über 22 Grad Celsius betragen.
Es ist sicherzustellen, dass die Hunde in den Laufpausen mit Wasser versorgt werden und dass sie sich lösen können.
Während der Pausen wird die Zeit angehalten.
Hunde, die während der Prüfung Erschöpfungszustände zeigen , werden UMGEHEND aus der Prüfung herausgenommen und
sollen am Prüfungstag unbedingt nicht weiter am Rad geführt werden.



3) NACH DER LAUFPRÜFUNG
Direkt im Anschluss an die Laufprüfung hat der Hund entweder eine kurze Suchübung nach Wahl des Halters
oder eine Überprüfung der Frei-Folgsamkeit/Hingezogenheit (Bindung) oder eine angedeutete Schutzübung zu absolvieren. (Näheres folgt.)



Die Prüfung gilt als bestanden, wenn die 20 Kilometer in der geforderten Zeit absolviert wurden UND wenn zusätzlich eine der drei
Alternativen unter 3.) erfolgreich bestanden wurde.





Im Alter von mindestens dreieinhalb Jahren dürfen Hunde zur "AD 2" geführt werden; diese Prüfung ersteckt sich dann über eine Distanz von 30 Kilometern.
(Weiteres folgt).



Soviel fürs erste von meiner Seite. - Hinweise zur Verbesserung oder näheren Ausgestaltung nehme ich SEHR GERNE entgegen !

Eine Anmerkung noch : Die AD-Prüfungen werden selbstverständlich als elementarer Bestandteil der Bestimmung des Vitalitätsgrades eines Hundes
neben anderen Kennzeichen in den Hundebegleitpapieren der DSA eingetragen und zwar MIT KOMMENTAR zum Ablauf !

Zum Wiederholungsturnus dieser Überprüfung folgen weitere Bestimmungen.


LG
Dietmar (hf)
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: DEUTSCHE SCHÄFERHUND ALTERNATIVE (DSA) > Ausdauerprüfung

Post#2by huetefuchs » 1. Jul 2011, 18:54

:huhuhu

..... und weil ich ja nun mein eigener Herr bin ....und weil für mich Altdeutsche Hütehunde AUCH "SCHÄFERHUNDE" SIND (!),
folgt natürlich dieser Tage auch noch ne Spezialprüfung für die Seniorenklasse !

Der "Schaltpunkt" liegt da für mich bei DSH und AH bei 10 Jahren .... im "einstelligen Alter" sollten diese Hunde eigentlich
UNEINGESCHRÄNKT LEISTUNGSFÄHIG SEIN ! -
Sollten sie es NICHT sein , dann liegen Vitalitätsdefizite vor , die züchterisch Beachtung finden MÜSSTEN !

Generell kann man sagen , dass allem möglichen PILLE PALLE (!!!!) zu UNRECHT m e h r Beachtung geschenkt wird , als einer
dokumentierenden (!!!) Begleitung der körperlichen Leistungsfähigkeit unserer Hunde ! ....
Ich fühle mich in dieser Auffassung gestärkt durch die Ausführungen von H. Wachtel , der stets auf genau DAS Wert legt ...ZU RECHT !

Die Lebenskraft eines Hundes kann man nämlich NICHT "erzieherisch" beeinflussen oder "schönen" ..... sie ist ein WERT AN SICH
und einer der selektionsbedeutsamsten ÜBERHAUPT ! ...Leider kapiert das nur niemand !



Dietmar ...mal wieder
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: DEUTSCHE SCHÄFERHUND ALTERNATIVE (DSA) > Ausdauerprüfung

Post#3by huetefuchs » 1. Jul 2011, 20:01

Nur mal so ...unter uns ....liest ja eh keiner .....**gg

Dieses dumpfe Gebrabbel , was man allenthalben hinsichtlich der besonderen "Werte" von AH oder DSH liest oder hört ....
also WAS die alles machen , tun und leisten ...., was da alles "genetisch angelegt" ist .....der "Hütetrieb", der "Griff" ....
das forsche Auftreten , die Selbstständigkeit des Handelns , die Unerschrockenheit usw. usf. .......

IST DOCH mal mit klarem Hirn betrachtet NUR DANN von Bedeutung , wenn das alles VON GEWISSER VERWEILDAUER (!!) IST -
was hab ich denn davon, wenn ein Hund mit 6 oder 7 Jahren (wenn er denn so alt wird) schon "FERTIG MIT DER WELT" ist ????????
Über diese Thematik hört und liest man NICHTS ! WARUM wohl ???? - oder
WARUM BRICHT NIEMAND das Schweigen und redet mal endlich ÜBER SEINE A L T E N HUNDE .... über DIE , die mit den BESTEN
GENEN GESEGNET (!!!) ARBEITEND (!!!) ALT WERDEN DURFTEN ???
JA ....ein alter Hund sieht unter Umständen nicht mehr so propper aus wie einer , der titelbildtauglich ist , er hat aber das Verdienst,
BEWIESEN ZU HABEN , dass ER ODER SIE züchterisch BESONDERE (!!) WERTE in sich tragen !

Das sollte man sich mal zu Herzen nehmen ! ......

Manchmal hab ich das Gefühl , diese ganze SZENE lebt noch im 19. Jahrhundert ... einige vielleicht im 20. .....
LEUTE ....NEIN ..... IHR MÜSST KEINE FELDPOSTPÄCKCHEN MEHR NACH STALINGRAD SCHICKEN !!!!!!

...die Steinzeit ist VORBEI !


Di.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: DEUTSCHE SCHÄFERHUND ALTERNATIVE (DSA) > Ausdauerprüfung

Post#4by hfe » 1. Jul 2011, 20:35

... ein Hund, der im Alter(> 10 Jahre) noch körperlich und geistig fit ist, ist etwas ganz Tolles!

Die Frage ist nur, ob das in unserer Wegwerf-Gesellschaft mit dem Wunsch nach ewiger Jugend wirklich gewünscht ist. Das erfordert ja richtig Einsatz und Ausdauer beim Hundehalter / bei der -halterin. Ich finde jedenfalls, daß es ein wichtiges Zuchtziel sein sollte - für uns Menschen nehmen wir das ja auch in Anspruch!


....by the way - 'mal schauen, ob hf in 2 Jahren die AD2 besteht - 30 km radfahren ... :1244:

Gruß,
Ulrike
User avatar
hfe
 
Posts: 77
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen Nähe HH
Gender: Female

Re: DEUTSCHE SCHÄFERHUND ALTERNATIVE (DSA) > Ausdauerprüfung

Post#5by Chica » 1. Jul 2011, 21:10

Hallo Ulrike,

wenn Dietmar sich in den Kopf gesetzt hat in 1,5 - 2 Jahren 30 Km zu fahren, dann schafft er das auch! :sunny


Ja, alte Hunde sind was ganz Besonderes und ich möchte keine Minute missen die ich mit meinen verbringen durfte und noch darf!

Die Frage ist nur, ob das in unserer Wegwerf-Gesellschaft mit dem Wunsch nach ewiger Jugend wirklich gewünscht ist.


Das ist der Punkt, warum sind so viele alte Hunde im Tierheim.....sogar Rassehunde!
Man darf auch nicht vergessen, das alte Hunde evtl. öfter zum TA müssen und das kann u.U. ganz schön teuer sein!


LG
Mara
Chica
 

Re: DEUTSCHE SCHÄFERHUND ALTERNATIVE (DSA) > Ausdauerprüfung

Post#6by huetefuchs » 3. Jul 2011, 17:34

Image

Wie oben schon angekündigt , soll dem Hund unmittelbar nach seiner Ausdauerleistung je nach Anlage eine weitere Prüfung abverlangt werden.

Dies kann sein

- eine Suchübung
- eine Überprüfung der Folgsamkeit bzw. Bindung an den Hundeführer
- eine kurze Überprüfung der Schutzbereitschaft


Es steht dem Hundeführer FREI, welche Übung er mit seinem Hund zeigen möchte. -
Sollte die gewählte Option aus welchen Gründen auch immer NICHT zur Zufriedenheit des Richters ausgeführt werden , so darf EINE
der verbleibenden Alternativen gewählt und gezeigt werden. -


a) SUCHÜBUNG
Hier soll ein versteckter Gegenstand nach Wahl des Hundeführers auf eine Distanz von mindestens 20 Metern gesucht, gefunden , verwiesen oder gebracht werden.


b) BINDUNGSCHECK
Hier soll der Hund von einer Hilfsperson angeleint festgehalten werden , während sich der Hundeführer mindestens 100 Meter weit entfernt und versteckt.
Nach Ableinen des Hundes soll dieser sich auf direktem Weg und OHNE ZURUF oder Lockung zügig zum Hundeführer bewegen. Der Hund soll angeleint
zurückgeführt werden.


c) SCHUTZBEREITSCHAFT
Der Hund soll angeleint einer bedrohlich (!) näherkommenden , stockschwingenden Hilfsperson ggf. mit Schutzkleidung entgegengeführt werden.
Der Hund soll dabei Anzeichen der Verteidigungsbereitschaft zeigen. Ein Kontakt zum Helfer soll vermieden werden - es genügt, wenn der Hund keine
Anzeichen von Nervenschwäche oder Angst zeigt.




Dietmar (hf)
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests




cron