It is currently 5. Aug 2020, 16:17

King - Westerwälder Kuhhund

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#61by Zottelpudel » 3. Aug 2012, 12:27

Schön!!!
Zottelpudel
 

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#62by Chica » 18. Sep 2012, 07:23

:huhuhu

King braucht immer eine extra Einladung und dreht auch um....gestern auch....er war schon wieder fast vorne!
Er kommt, wenn ich ihn rufe, er hat aber ziemlichen Respekt vor anderen Tieren (früher wollte er nicht einmal an Hühnern vorbeigehen) - und dann Pferde!

Ich weiß, zuerst kann man nicht viel erkennen!
Eigentlich nichts Besonderes vom Inhalt, nur für King eine Überwindung!

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


LG
Mara
Chica
 

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#63by Zottelpudel » 18. Sep 2012, 08:52

Ja ja, die Helden!
Zottelpudel
 

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#64by huetefuchs » 18. Sep 2012, 10:28

:foxi das hat King-Kong Klasse gemacht ! ..**gg wieso war der überhaupt sooo weit WEG von Dir , Mara ???

Und ..... :1244: ..... ER ist KEIN "Meedchen"!! :01de6b1136:

LG
Di.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#65by Chica » 18. Sep 2012, 11:03

Hi Dietmar,

King Kong weiß ja, das wir auf dem Rückweg wieder an ihm vorbei müssen...und wenn er die Pferde sieht, ist es zu Hause auch sicher....er findet sowieso spazierengehen doof!
Dazu kommt, immer wenn ich fotografiere bleibt er stehen oder setzt sich und wenn ich ihn dann nicht wieder auffordern mitzukommen, sitzt er da wie angewurzelt! :1157:
Aber Du hast recht, sonst klebt er an mir, wenn es ein Rundweg wäre, würde er auch nicht zurückbleiben!
King - Kong eben :1244:

Ähm, ich sage immer Mädchen, vor ihm gab es keinen Rüden :01de6b1136:

LG
Mara
Chica
 

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#66by Zottelpudel » 19. Sep 2012, 09:05

Ja, bei Deinem "Mädchen" hab ich auch überlegt... :1244:
Zottelpudel
 

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#67by Daisy » 19. Sep 2012, 17:13

ach so, is gar kein Mädchen...? Hatte das aus dem Namen vorher zwar gedacht, er sei ein er, hat mich das "Mädchen" im Video auch etwas durcheinander gebracht. Aber gut, ich bin Fränkin aus Bayern... dachte, es lag vielleicht daran... :1244:
Wieso sind ihm eigentlich die Pferde nicht so geheuer - nur Pferde? Er ist ja - soweit ich das bislang nachvollziehen konnte - aus schlechter Haltung zu Dir gekommen. Da hat er wohl auch sonst nicht viel kennenlernen können? Aber die Maschine im Hintergrund schien (???) ihn nicht so gestört zu haben. Liebe Grüße Petra
Daisy
 

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#68by Chica » 20. Sep 2012, 07:28

Hallo Petra,

als King kam hatte er vor allem Angst, richtige Panik aber vor Schafen, Pferde, Ziegen und Hühner....da ist er generell geflüchtet!
An laute Geräusche hat er sich schneller gewöhnt, die Motorsense von meinem Mann stört ihn nicht mehr.
Das ist sicher auch Gewöhnung, bei uns ist immer etwas, Motorsäge, Häcksler u.s.w. und er weiß, dass er nicht gemeint ist,
wer weiß was er erlebt hat.....
Auch Straßenverkehr ist soweit ok....dennoch klebt King dann an mir!

Ihr hättet ihn am Anfang kennenlernen müssen!

LG
Mara
Chica
 

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#69by Daisy » 20. Sep 2012, 21:42

Wie lange hat er gebraucht, um sich so an Dich "zu hängen" . Oder ging das gleich? Ich habe den Eindruck aus den Videos von Dir, dass Du ein sehr gutes Händchen mit den Hunden hast. Liebe Grüße. Petra
Daisy
 

Re: King - Westerwälder Kuhhund

Post#70by Chica » 21. Sep 2012, 07:28

Hi Petra,

das hat lange gedauert, im ersten halben Jahr ließ er sich nicht anfassen, wollte alles und jeden gleich angreifen (aggressiv aus Angst),
wenn man ihm zu Nahe kam oder er machte einen großen Bogen um mich und flüchtete.....mit einer Panik in den Augen - die man nicht vergißt!
Nachdem dann das Eis gebrochen war und er Vertrauen fasste, wurde er dann zutraulicher, ließ sich aber nicht von meiner Familie streicheln, das dauerte auch noch eine lange Zeit....
Gut zwei Jahre später zeigt er das groooooße Vertrauen und ich habe ihn sogar zum Forentreffen mitgenommen....mit Freilauf!
Dennoch ist er heute noch selbstsicherer geworden, mit einem Rest Angst und seinen Übersprunghandlungen.

Image

Image

Image


LG
Mara
Chica
 

PreviousNext

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests