It is currently 26. Nov 2020, 16:44

Petra und Daisy zu Besuch

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#11by Dietmar » 15. Apr 2013, 10:05

Moin moin,
Dankeschöööön für die Prima Bilder !!!
Daisy schätze ich vom ganzen Verhalten her ziemlich "laramäßig" ein, von daher überrascht mich das nicht, dass sich
die Drei so schön vertragen haben. Na - und ne "Beißerei" zwischen Antje und Petra hätt ich auch eher nicht erwartet **ggg :01de6b1136:

Was mir auffällt , ist , dass man da bei Euch (Antje) anscheinend noch so toll quer durch die Botanik laufen kann (auch wenn das da in dem Wiesengrund
vermutlich "Bambigebiet" ist) - zumindest KANN man da noch herlaufen. Hier ist das anders - da stößt ein RIESENackerfeld ans nächste , ohne,
dass es "gemütliche" Wege zwischendurch gäbe. Es gibt auch (die "Prärie" mal ausgenommen) kaum offene WIESEN hier oder Brachland.
Entweder Wege mit Autoverkehr oder halt Wald. Beides nicht soo "prickelnd" ... bei Euch scheints anders zu sein ...FREU DICH !
HIER würde ich nen Hund auch nicht so ohne weiteres in Bäche reinlassen .... wer weiß, was der edle Landmann da vorher versprüht hat ....

Freut mich, dass Ihr so nen schönen Sonntag hattet !!
LG
Dietmar
User avatar
Dietmar
 
Posts: 3522
Joined: 03.2013
Location: kurz vor Hamburg
Gender: Male

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#12by Zottelpudel » 15. Apr 2013, 10:10

Es ging auch wirklich gut mit den dreien, ganz am Anfang haben die zwei Großen mal bissel gemeckert. Aber das hat sich ganz schnell gegeben. Xixxie hat Daisy stürmisch begrüßt - und Daisy hat sich das gefallen lassen. Das war toll!
Ayk hat mal geschnuppert und Daisy auch und gut wars. Und dann war alles entspannt.

Diese Wiesengründe gibt es hier einige. Im Sommer ist das Weide, da kann man auch nicht immer lang.
Riesenfelder gibt es hier auch - oder gab es. Da wurden auch die Wege gleich mit umgeackert. Aber jetzt wird manches wieder bissel kleiner und die Wege kommen wieder.
Dafür gibt es eben massenhaft Rehe, deshalb waren die zwei Großen unten im Grund an der Leine.

AAABER Dietmar - ehe wir da auf der Höhe und im Grund angelangt sind, mußten wir auch erst mal steil nen Berg hoch, ggg :01de6b1136:
Zottelpudel
 

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#13by Dietmar » 15. Apr 2013, 15:38

Daisy wrote:
Und jetzt glaube ich, werde ich mir DOCH eine Spiegelreflex kaufen - die Qualität der Fotos ist wirklich irre.
Oder es liegt am Fotografierer... ;-)



:huhuhu
Gute Entscheidung, Petra !

Image
interessant ist der Himmel im Hintergrund ...sieht aus wie in Öl gemalt ... hab ich so noch nicht gesehen ...

Gerade bei der Digitalfotoknipseritis ging die Entwicklung rasend schnell , so dass Apparate, die vor 3-4 Jahren top waren,
heute technisch nicht mehr mithalten können. (Betrifft besonders die Kompaktkameras).

Meines Erachtens ist es einfacher , mit ner Spiegelreflex technisch gute Ergebnisse zu erzielen. Ein bischen reinfuchsen muss man
sich allerdings ...und man trägt mehr Gewicht mit sich herum ...

Spiegelreflexkameras haben m.E. den Vorteil, dass sie wesentlich langsamer "altern", also zum alten Eisen gehören .
Von meinen Apparaten kann KEINER zB Videos aufnehmen , soll heißen , die sind eigentlich "veraltet" . BILDMÄßIG
hab ich keinen Grund ein neues Gerät unbedingt haben zu müssen.

Wie gut oder brauchbar diese nun auch nicht mehr ganz neuen spiegellosen Wechselobjektivkameras sind , kann ich nicht sagen.
Sie sind aber leichter und kleiner als Spiegelreflexen.

LG
Di.
User avatar
Dietmar
 
Posts: 3522
Joined: 03.2013
Location: kurz vor Hamburg
Gender: Male

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#14by Daisy » 15. Apr 2013, 19:45

Also, hier noch ein paar Aufnahmen von gestern meinerseits - ich komme halt bröckchenweise, sorry

Ja, die Hunde sind toll miteinander zurecht gekommen. Ich bin sicher, dass seitens Ayk und Xixxie auch ein Haus- und Gartenbesuch seitens Daisy kein Problem gewesen wäre. Aber bei Daisy muss ich da sehr vorsichtig sein. D'raussen ist das - inzwischen sowieso aufgrund der Weisheit des Alter u.a. - kein Problem. Aber in Räumen oder auch im Garten ist das nunmal problematisch, da kracht's.
Sie hat auch bei der Junghundgruppe einen halbhohen Berner Sennen, dessen Besitzer sich mit ihm wd einer Pause so zwei Meter neben uns setzte, massiv angemault; wohingegen eine Kontaktaufnahme auch mit diesem Hund auf einer Wiese oder im Wald im Spazieren gehen mit Sicherheit überhaupt Problem wäre.

Naja, so isse halt, die Matz. Aber Antje hatte da Verständnis und bevor wir etwas "ausprobieren" und die drei sich dann deswegen vielleicht danach nicht mehr "mögen" - Daisy ist nachtragend, auch wenn sie diejenige ist, die angefangen hat - das wäre zu Schade gewesen.


Antje hat gerufen ....
Image

Hier noch etwas Dreisamkeit
Image

Ich finde, dieses Foto hat so was: Würde Antje den Hunden etwas gezeigt haben wollen - WAS sagt dann deren Körpersprache... :1157: Sie hat natürlich mit mir geredet und ich habe natürlich aufgepasst :01de6b1136:
Image

Und hier Fotos von Xixxies Wasseranfängen -
Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

So, die Hundeschule muss immer noch warten, ich bin heute spät nach Hause gekommen (Physiotherapie mit Weibi)

Liebe Grüße
Petra
Daisy
 

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#15by Zottelpudel » 15. Apr 2013, 20:42

Hihi, ja ich erkläre und keiner hört zu... was hab ich da gezeigt? Die Schmetterlinge?

Tja und die Xixxie und das Wasser - heute war sie den ganzen Nachmittag hier im Bach... am Ufer buddeln, rumhüpfen, rein und raus - nun ist sie geschafft!

Deine Fotos sehen wirklich interessant aus - wie überzeichnet.
Übrigens - ich hab ganz vergessen, die Napfständer mal fertig zu fotografieren. Könntest Du das bitte mal noch für mich machen?
Zottelpudel
 

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#16by Daisy » 16. Apr 2013, 19:05

Hier noch ein paar Ayk Shots - zwei Ungeheuer von Loch Ness

Image

Image

Und hier nun Xixxie in der Grundschule - Leinenführigkeit, aber erst mal wird deutlich nachgefragt, was das eigentlich soll....
Image

Image

Image

Image

Image

Image

Die letzten beiden Fotos sind die einzigen aus dieser Serie, die NICHT aussehen wie "wollte mal und konnte nicht" - Vielleicht liegt es ja an dem "High-Speed-Sequential" Mode, den ich bei diesen nicht angestellt hatte.

Image

Image

Also, das mit der Leinenführigkeit lernen war ungefähr so, dass man mit dem Vorderkörper zum Hund rückwärts läuft und der Hund mit seiner Front zu dem Menschen vorwärts und dem Hund wurde dabei Leckerli entweder auf den Boden gelegt oder vor die Nase gehalten, so dass er halt nicht am Menschen vorbei läuft und sich auf den Menschen konzentriert. Die Führung war aber auf die Hand fokussiert, so dass der Hund auch lernt, der Handbewegung des Menschen zu folgen. Das war so ungefährt Step 1. Step 2 kann ich nicht erklären, dazu reicht meine Fähigkeit der Beschreibung nicht aus (ich bin hier nicht ironisch), zumal ich es wohl auch nicht so ganz verstanden habe.
ABER, den besten Spruch hat Antje los gelassen: Naja, Xixxie kann damit nicht so wirklich was anfangen, wenn ich so vor ihr her laufe, denn sie läuft ja an der Leine an meiner Seite ---- :1157:

Liebe Grüße.
Petra
Daisy
 

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#17by Daisy » 16. Apr 2013, 19:24

Und hier noch Antje's Superidee mit den Näpfen.

DIESER ist Daisy's --- bereits am Sonntag Abend noch eingeweiht
Image

und der gehört dann mal Willi, dem Bernhardiner meiner Cousine
Image

Durch das Silikon auf dem Holz kann ist die Reinigung natürlich ganz einfach. Ist auf das Holz nur aufgelegt (natürlich mit Ausschneidung für die Näpfe). Dadurch wackeln die Näpfe auch nicht (das ist ja oft bei den Gestellen sonst so) und man kann das Silikon einfach abnehmen und abwaschen. Tolle Idee, solltest Du Dir patentieren lassen, Antje, genauso wie Dein Rechen-Lern-Spiel (das meine ich ernst).

Liebe Grüße. Petra
Daisy
 

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#18by Dietmar » 16. Apr 2013, 20:09

Daisy wrote:Also, das mit der Leinenführigkeit lernen war ungefähr so, dass man mit dem Vorderkörper zum Hund rückwärts läuft und der Hund mit seiner Front zu dem Menschen vorwärts und dem Hund wurde dabei Leckerli entweder auf den Boden gelegt oder vor die Nase gehalten, so dass er halt nicht am Menschen vorbei läuft und sich auf den Menschen konzentriert. Die Führung war aber auf die Hand fokussiert, so dass der Hund auch lernt, der Handbewegung des Menschen zu folgen. Das war so ungefährt Step 1. Step 2 kann ich nicht erklären, dazu reicht meine Fähigkeit der Beschreibung nicht aus (ich bin hier nicht ironisch), zumal ich es wohl auch nicht so ganz verstanden habe.
ABER, den besten Spruch hat Antje los gelassen: Naja, Xixxie kann damit nicht so wirklich was anfangen, wenn ich so vor ihr her laufe, denn sie läuft ja an der Leine an meiner Seite ---- :1157:



Ich habs auch nicht verstanden , Petra , ***lach

Lekerli halt ich eh für kontraproduktiv ...aber das ist mein Problem ...**gg
Die BILDER zeigen jedenfalls KEINE VORWÄRTSBEWEGUNG .....und die brauchts ja nun mal ,
wenns angeleint voran gehen soll .... :01de6b1136: ...oder ?


ich würd das ganz im "Geheimen" daheim ....mal immer wieder 10 Minuten KONSEQUENT durchziehen .....
mit klarer Ansage ... in dem Alter sollte es zumindest ansatzweise dann klappen.....
Man muss dabei DEUTLICH WERDEN ! ...aber das ist ja verpönt derzeit ...
JEDER will , das Hunde "funktionieren" , nur ERREICHEN will mans mit Wattebäuschchen ....und Heideldidel ....haste nicht gesehn....
Das ist QUATSCH MIT SOßE ! ...UND es ist mitnichten ARTgerecht !


Di.



you have to be the LEADER OF THE PACK ! ....dann klappts auch mit den Kötern !
User avatar
Dietmar
 
Posts: 3522
Joined: 03.2013
Location: kurz vor Hamburg
Gender: Male

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#19by Zottelpudel » 16. Apr 2013, 21:37

Na ja, das mit der Hundeschule ist so, daß ich mit Xixxie eigentlich schon bissel weiter bin.
Er baut das so auf, daß die Kleinen eben gar nicht erst lernen, an der Leine zu ziehen. Und wenn sie z.B. andere Hunde sehen, ziehen sie ja erst mal los. Also geht der Mensch erst mal vor dem Hund, versperrt ihm damit praktisch den Weg. Geht rückwärts, Hund vorwärts. Dann dreht sich der Mensch, der Hund geht an der Seite. Dann wird das immer mal wieder gewechselt, damit es nicht langweilig wird und Hund aufmerksam bleibt.
Mit den Leckerlies oder eben Futter hab ich es auch nicht so. Nico sagt, warum sonst soll Hund das tun, was ich will. Na ja, da ist auch jeder Hund anders.
Xixxie geht schon ganz gut an der Seite, muß sie auch, wenn ich mit beiden zusammen gehe. Wenn sie zieht, bleib ich einfach stehen. Wenn sie zu sehr zieht, hab ich auch schon mal ins Popofell gegriffen und das Xixxie zurückgesetzt. Das wirkt.
Also nicht ganz nur Wattebällchen. Aber halt auch nicht strenge Militärdiktatur wie früher.
Die anderen Hundeleute sind größtenteils Erstbesitzer, da baut man halt auch anders auf.

Ich üb eigentlich gar nicht, weder geheim noch öffentlich :1157: sondern wir brauchen das eben fast jeden Tag. So einfach ist das. Trotzdem macht Xixxie dann ihre Sache gut.
Mir geht es eben vor allem darum, daß wir unter andere Leute und Hunde kommen und vielleicht mal noch den einen oder anderen Tip.
Nico hat früher auch die ziemlich harte Tour gefahren, sagt aber, daß er nun so besser zum Ergebnis kommt. Aber bei bissel derberen Kollegen greift er schon auch durch. Also nicht einer, der meint, der Hund bricht zusammen, wenn man mal laut wird oder so.

Danke Petra für die Fotos! Hihi, ich seh bei manchen aus, als hätte ich Rastas!
Zottelpudel
 

Re: Petra und Daisy zu Besuch

Post#20by Daisy » 17. Apr 2013, 13:11

Jetzt habe ich auch den Hintergrund ein bisserl besser verstanden. So ganz kapiert hatte ich die Methodik zu dem Zeitpunkt nämlich wirklich nicht, zwar den Ablauf, aber halt nicht das an Signalen, was dem Hund bedeutet werden sollte. Wie man einem Welpen das Nicht-Ziehen beibringt, weiss ich nicht wirklich. Ich würde halt mal ganz einfach davon ausgehen - hätte ich einen Welpen - dass er schlicht und ergreifend bei mir zu bleiben HAT. Bei einem erwachsenen Hund, nun, da glaube ich jetzt weniger, dass die Leckerli-Methode wirklich etwas bringt. Kommt halt d'rauf an, vermute ich. Bei Daisy und mir jedenfalls war der Leckerli-(Um-)-Erziehungs-Weg (sei es jetzt Leinenführigkeit oder anderes) nun eher kontraproduktiv.

Die Aussage des Hundetrainers, warum der Hund sonst bei mir bleiben sollte ausser für Leckerli kann ich so aber wirklich nicht unterschreiben. Ich reduziere mich nicht auf ein Leckerli gegenüber meinem Hund.

Liebe Grüße. Petra
Daisy
 

PreviousNext

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests




cron