It is currently 5. Aug 2020, 15:46

Sina Hovawart

Re: Sina Hovawart

Post#11by hütepudel » 16. Mar 2011, 11:50

Das ist ja cool - das Teil hat ja auch ganz schön Gewicht, das muß man erst mal hochheben! :doo
hütepudel
 

Re: Sina Hovawart

Post#12by Chica » 24. Mar 2011, 16:23

:moi

Sina wird zum Sorgenkind!


Nachdem Sina jetzt 2 Tage hinten links gelahmt hat, ohne einen Grund zu erkennen - ist jetzt wieder ok!

....habe ich nun einen "Knubbel" auf der Rute, ein kleines Stückchen vom Rutenansatzt entfernt entdeckt, ca. so groß we ein Taubenei......fällt nicht weiter auf, auch wenn man es weiß, ist es nicht zu sehen.......hart und abgegrenzt...

Da "ihre" TÄ in Urlaub ist und am 4.4. wiederkommt haben wir dann einen Termin.


LG
Mara
Chica
 

Re: Sina Hovawart

Post#13by hütepudel » 27. Mar 2011, 11:56

Mara - Abby hatte das auch mal. Am Rutenansatz einen abgegrenzten, weichen Knubbel. Wie eine große Blase oder so. Als das immer größer wurde, habe ich es rausschneiden lassen. War so gelbliche klare Flüssigkeit drin, kein Eiter. Der TA meinte damals, könnte aus ner ganz kleinen Verletzung entsanden sein. Nach einiger Zeit kam der Knubbel wieder, wuchs weiter, noch mal rausschnippeln. Da waren es dann komischerweise lauter kleine Bläschen aneinander (wie Lungenbläschen oder so). Aber danach war Ruhe.

Ich wünsche Sina jedenfalls alles Gute!

Liebe Grüße Antje
hütepudel
 

Re: Sina Hovawart

Post#14by Chica » 27. Mar 2011, 15:36

Dankeschön, Antje!

Ich denke aber, dass es entweder ein Tumor ist oder ein Fettgeschwulst.....da es leider hart und abgegrenzt ist....ich muss abwarten!


LG
Mara
Chica
 

Re: Sina Hovawart

Post#15by Chica » 4. Apr 2011, 12:52

:moi


So, wir kommen gerade von der TÄ.


Image

Image


Ich weiß irgendwie gar nicht wie ich anfangen soll, der "Knubbel" ist, wie ich befürchtet habe ein Tumor.....
man könnte ihn entfernen......leider haben sich auch - noch ganz kleine - Gewächse in beiden Milchleisten gebildet....zu dem ist sie scheinträchtig mit Milchbildung (könnten die Lämmer "Schuld" sein).

Das alles ist eigentlich nicht DAS Problem......sie ist seeehr kurzatmig und nicht mehr belastbar in der letzten Zeit - es werden Lungenmetastasen vermutet......sie klingt dann wie eine Dampflok......

Auf Grund ihres Alters werden wir in Absprache mit der TÄ nicht operieren und auch keine Chemo machen, da das ganze zu Komplex ist und eigentlich in Sinas Fall nur Quälerei bedeuten würde......
Die TÄ meint Sina sei schon ein Metusalem für so einen großen Hund in unserer Zeit.

Wir werden Sina und uns noch eine schöne Zeit machen, wenn nötig mit z.B. Schmerzmitteln - solange es vertretbar ist und sie noch Spaß hat mit zu laufen.....und Mäuschen zu suchen.....!

Zum Gewicht - sie lag immer bei knapp 40 Kg - immer recht dünn!

Danach noch ein wenig laufen, wie gesagt - ihren Spaß hat sie noch.....



Image

Image

Image

Image



LG
Mara
Chica
 

Re: Sina Hovawart

Post#16by huetefuchs » 4. Apr 2011, 14:43

... oh je - das sind keine guten Nachrichten -
...aufgrund der gemachten Erfahrungen hätte ich wohl auch so entschieden - obwohl ich bei HUNDEN (anders als bei mir selber) eher zum "Aktionismus" neige ,
ich denk dann immer, man müsse doch "Irgendwas TUN" . - Das ist allerdings wohl nicht immer der beste Ratgeber, wie man speziell bei Candy gesehen hat;
die Rücken-OP hätten wir uns schenken können - und zum Ende hin lief es ja auf die Lösung hinaus, die Du für Sina ins Auge gefasst hast, Mara.
Wenns "nur" (!) der dicke Knubbel wäre , hätte ich vermutl. operieren lassen - aber es ist ja wohl ein komplexeres Geschehen bei Sina.
Fuchsis OP im letzten Jahr war ein Grenzfall - da hab ich mich auf die sprichwörtliche "Robustheit" verlassen und vorher ja auch gründlichst viele der Risiken
abklären lassen.

Man kann wohl für Hündinnen und die bei ihnen typischen Tumorerkrankungen (zB Milchleiste) sagen : "WEGMACHEN LASSEN !" - ...solange der Hund noch einigermaßen fit ist.
Nicht warten , sondern sich und den Hund in geübte Hände diesbezüglich geben ! Das setzt voraus, dass man die "Unterseite" einer Hündin regelmäßig auf
Auffälligkeiten abtastet, die dort nicht hingehören ! .... Das ist wirklich wichtig und man kann es Neuhundebesitzern nur ans Herz legen. Also DA weiß ich nun aus
Erfahrung wirklich, wovon ich spreche.

Sina hilft das nun nicht mehr - Sie braucht jetzt eine andere Art der Begleitung und ich weiß, dass Sie sie bei Mara bekommen wird. -
Für Sie bricht jetzt eine neue Zeit an und ich bin froh für Euch beide , dass Frühling ist - das macht alles trotz der Gewissheit, die man nun hat, doch etwas "heller".

Und genau DAS wünsche ich Euch - eine SCHÖNE ZEIT noch MITEINANDER ganz egal , wie lange sie dauert - genießt die Augenblicke !

Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Sina Hovawart

Post#17by Sausebrause » 4. Apr 2011, 15:10

Hallo Mara,

auch ich denke, du wirst die richtige Entscheidung getroffen haben.

Genießt die Zeit so gut es geht und mach es Sina und dir so schön wie möglich
Sausebrause
 

Re: Sina Hovawart

Post#18by hütepudel » 4. Apr 2011, 18:50

Hallo Mara!

Das ist ganz bestimmt das Richtige! Ich würde es sicher auch nicht anders machen. Denn das würde dann wirklich nur Quälerei bedeuten.
Ich wünsche Euch noch eine schöne Zeit - ich weiß, wie es ist, wenn man weiß, die Zeit ist begrenzt. Es ist traurig, aber irgendwie auch intensiv. Bei Abby dachte ich erst, wie soll man das aushalten, man muß immer dran denken. Aber es ist nicht so, man genießt einfach die gute Zeit und ist dafür dankbar.
Alles Gute und knuddel Sina mal von mir!

Liebe Grüße Antje
hütepudel
 

Re: Sina Hovawart

Post#19by huetefuchs » 4. Apr 2011, 19:08

hütepudel wrote:
Es ist traurig, aber irgendwie auch intensiv. Bei Abby dachte ich erst, wie soll man das aushalten, man muß immer dran denken. Aber es ist nicht so, man genießt einfach die gute Zeit und ist dafür dankbar.




....richtig ...genau so hab ichs auch empfunden ......
die ZEIT scheint sich ZU DEHNEN , weil einem jeder neue Tag irgendwie länger, intensiver vorkommt .....
schlimm war bei Candy nur , dass man ständig diesen "Wasserbauch" gesehen und geHÖRT hat .... aber auch das .... wird irgendwann zweitrangig ....
hätte ich mir vorher nie so gedacht ..... NIE hab ich so sehr auf die MIMIK .... auf das Gesicht , die Augen geguckt wie in dieser Zeit ..... ,
die ich NICHT missen möchte ! ..... übrigens hat mir MARA (!) damals telefonisch und per mail in einer Weise zur Seite gestanden ,
die ich NIE vergessen werde !

Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Sina Hovawart

Post#20by Chica » 5. Apr 2011, 07:43

Moin Ihr Lieben!


Ich danke Euch.... :46765hngf:

Wenn es jetzt etwas merkwürdig klingen mag, aber ich sehe die Diagnose inzwischen positiv!
Fakt ist Sina IST ein alter Hund und wäre, so wie Momo, weiterhin einfach so mitgelaufen....so aber haben wir die Chance bekommen "verpaßtes" nachzuholen....Ihr wißt wie ich das meine.....


LG
Mara
Chica
 

PreviousNext

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests