It is currently 9. Aug 2020, 23:18

Anaplasmose

Anaplasmose

Post#1by huetefuchs » 2. Oct 2011, 19:57

Hallo,

ich bin Dagmar ganz dankbar dafür, dass sie mich gestern über diese wirklich heimtückische Erkrankung , die durch
Zeckenbiss übertragen wird , ein wenig aufgeklärt hat.
Bei untypischem Ermattungszustand gepaart mit auffälliger Aufhellung des Zahnfleisches (das ZF ist eh ein ganz wichtiger
Gesundheitsindikator !) sollte Anaplasmose zumindest in Erwägung gezogen werden !
Diese Krankheit führt UN- , fehl- oder zu spät behandelt ZUM TOD des betroffenen Hundes !
Leider ist die Anaplasmose nicht einfach zu diagnostizieren ! ..... es vergeht oftmals ZU VIEL ZEIT !

DESHALB .....
ICH würde nach dem Gespräch GESTERN ....bei ersten Anzeichen aber noch ausstehender Bestätigung der Diagnose schon
VORAUSEILEND (!) (wichtig!) das bei Anaplasmose angezeigte Antibiotikum VERABREICHEN !

Dazu muss man den behandelnden Tierarzt notfalls "auf den POTT setzen " !

Das ist kein SPAß ...... bitte speichert draußen den Namen der Krankheit !
...sie wird manchmal nicht erkannt .... mit Autoimmunerkrankungen verwechselt etc. ......


LG
Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Anaplasmose

Post#2by Chica » 2. Oct 2011, 20:12

:moi


Diese Krankheit kann auch den Menschen betreffen, der von einer Zecke gebissen wird!

Symptome sind: Unwohlsein, Fieber, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Schwindel
Jede 20- igste Zecke überträgt den Ereger!

Die Anaplasmose zerstört die weißen Blutkörperchen.


LG
Mara
Chica
 


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest