Aktuelle Zeit: 20. Jul 2018, 02:57

Flöhe ...

Flöhe ...

Beitrag#1von caspy » 18. Aug 2011, 22:24

edit
Zuletzt geändert von caspy am 20. Aug 2011, 23:46, insgesamt 1-mal geändert.
caspy
 

Re: Flöhe ...

Beitrag#2von huetefuchs » 19. Aug 2011, 07:30

Hi,
wir habens im letzten Jahr so in den Griff bekommen ...

Zuerst Exspot .... das killt den Befall auf dem Hund.
Dann Program .... das macht alles, was in der Folge noch aus Eiern schlüpft unfruchtbar ....
Als Abschluss dann nach ein bischen Wartezeit noch eine Wurmkur . (Milbemax)

Zusätzlich muss man das gesamte Liege und Ruheumfeld der Fellnasen peinlich saubermachen , waschen oder zumindest gut staubsaugen .

Das war in Kurzfassung unser Vorgehen.

LG
Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4600
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Flöhe ...

Beitrag#3von Chica » 19. Aug 2011, 07:35

Moin Angelika,


Flöhe sind ziemlich lästige bzw. ausdauernde Schädlinge, die man nicht einfach absuchen kann, wie die Zecken....
Flohlarven können in einem nicht genutzten Raum monatelang auf ihre Chance bzw, auf ihren Wirt warten!
Das hinterlistige an den Viechern ist, das nur etwa 10 % beim Hund gefunden werden, da sie ihn nur zum "Trinken" aufsuchen
- der Rest verbringt seine Zeit außerhalb des Wirtes!

Und das ist der Punkt - es muss unbedingt die Umgebung sorgfältig mitbehandelt werden!
Da gibt es unterschiedliche Mittel - in einem großen Futtermittelmarkt wirst Du Beratung finden....es gibt da sehr
wirsame Mittel.

Beim Hund selber rate ich nicht mehr das Frontline zu nehmen, da auch Flöhe resistent werden.
Im Moment halte ich das Advantage noch für wirksam - oder das sehr teure Stronghold --- als chemische Keulen
Wobei Du mit den alternativen Mitteln bei einem Befall nicht wirklich weiterkommst!

Bitte das entwurmen nicht vergessen!

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen!


LG
Mara
Chica
 

Re: Flöhe ...

Beitrag#4von caspy » 19. Aug 2011, 11:26

edit
Zuletzt geändert von caspy am 20. Aug 2011, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.
caspy
 

Re: Flöhe ...

Beitrag#5von huetefuchs » 19. Aug 2011, 12:51

.... zu den Mitteln weiß ich nichts ...

...eine Bernsteinkette (kein Witz) soll auch helfen ....

Di.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4600
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Flöhe ...

Beitrag#6von huetefuchs » 19. Aug 2011, 20:07

....nur mal so ......

Thema "Mischlinge" -
ich bin ja nun ein RASSEhundliebhaber ..... weil ich gerne "SOLL" und "HABEN" miteinander vergleiche ,
bzw. in Beziehung setze ......

Mich würde mal interessieren, WAS genau DICH, Angelika dazu bringt, die Mischlinge zu bevorzugen ?
Das hat nix mit Wertung zu tun ..... auch nix mit "schönheit" ..... das HAUPTargument der Mischlingsverehrer ist ja meist
die BEHAUPTETE ROBUSTHEIT , anatomische (usw.) Gesundheit , Widerstandskraft etc. .......

Vorausgesetzt, da ist was dran , dann müssten doch gerade Mischlinge die "Flohkeule" , die vermutlich jeder Tierarzt verordnen WÜRDE,
gerade von DENEN ohne besondere Reaktionen verkraftet wird ....oder sehe ich da was falsch ????

Meines Erachtens muss das allgemeine "Mischlingsbild" aber grundlegend revidiert werden , denn es ist noch längst nicht alles GUT,
was sich da in südlichen oder hiesigen Ländern zusammenmischt ! DENN ..... auch die SCHLECHTEN Eigenschaften SUMMIEREN SICH !
Ein Kreuzungstier ist noch lange nicht DESHALB GUT, weil sich Genmaterial unterschiedlichster Herkunft kombiniert .

Das muss ich dann doch mal sagen dürfen.
Ein RASSEHUND ist nicht per se "schlechter" als ein Mischling ! ......
ICH sage ..... er ist berechenbarer !

Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4600
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Flöhe ...

Beitrag#7von caspy » 19. Aug 2011, 21:59

edit
Zuletzt geändert von caspy am 20. Aug 2011, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
caspy
 

Re: Flöhe ...

Beitrag#8von huetefuchs » 20. Aug 2011, 20:07

...na klar kann ich Deine Frage vertragen, Angelika ,
aber ich weiß nicht, wie es aussähe, wenn ich ne Mischung aus australischem Aborigine, Bantu und Inuit mit nem
Einschlag nordjapanischer Ainu und nem Hauch Papua und nem Schuss Westfale WÄRE !
Klar ...wäre ich dann auch ein Mensch .... aber ich trüge unter Umständen schwer an meinen Wurzeln .
Der Japaner an sich hat so seine Probleme mit dem Alkoholabbau , wärend der Westfale schon mal gerne nen Schluck nimmt .....
dem Inuit iss nix zu kalt , dem Australier kanns nicht warm genug sein ....etc. pp..

GENETISCH ....mag ich also ne prima Mischung sein ....und sähe vermutlich auch "cool" aus - wie ich mich am Ende aber VERHALTEN
würde , welche "Programmierung" sich auch physiologisch durchsetzen würde , steht auf nem anderen Blatt !

Rassehunde sind nicht mehr wert als Kreuzungstiere .... sie sind aber ziel-, zweck- und ergebnisorientiert entstanden -
das KANN (muss nicht) unter Umständen ein Vorteil gegenüber Mischlingen sein , bei denen der ZUFALL das Ergebnis bestimmt !
Gerade DER KANN aber MUSS SICH NICHT zwangsläufig positiv auswirken.

Di.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4600
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Flöhe ...

Beitrag#9von Wilde Hummel » 20. Apr 2012, 13:01

Hey,

habe gute Erfahrungen bei Hunden und Katzen mit Kokosöl gemacht, gibt es fast überall zu kaufen. Gibt auch ein Spray das heisst Pad Vital Shocker von der Firma Canina als Umgebungsspray, damit man die lästigen Dinger ohne Chemie wieder los wird. Die Tiere lieben das Kokosöl... man kann es auch mit dem Futter verabreichen, soll gegen Würmer helfen, denke aber, dass es nicht so gut wirkt, wenn Trockenfutter gefüttert wird oder viele Kohlehydrate, weil Würmer etc. davon leben und es eventuell auch bei Hunden zu Resistenzen kömmen könnte... WER HAT SCHON ERFAHRUNGEN DAMIT GESAMMELT???

Es enthält Laurinsäure, welche die Plagegeister nicht mögen...

[color=#FFBF00]Laurinsäure (Dodecansäure) ist eine gesättigte Fett- und Carbonsäure. Sie leitet sich vom Alkan n-Dodecan ab. Der Name stammt vom Lorbeer (Laurus nobilis), dessen Früchte ein fettes Öl liefern, das hauptsächlich Laurinsäure enthält. Ihre Salze und Ester heißen Laurate.[/color] Quelle: WIKIPEDIA

Nur als Info für alle...

Lg

Esther
Wilde Hummel
 

Re: Flöhe ...

Beitrag#10von Chica » 20. Apr 2012, 13:21

Hallo Esther,

Dankeschön für die Information, ich habe auch gehört, das Cocosflocken bei Würmern helfen sollen (Prophylaxe), habe aber selber keine Erfahrung damit.

LG
Mara
Chica
 

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




cron