Aktuelle Zeit: 20. Jul 2018, 02:53

Liegeschwielen?

Liegeschwielen?

Beitrag#1von Zottelpudel » 2. Mai 2012, 09:17

Huhu!

Ayk liegt ja selten auf ner Decke oder so, meistens irgendwo in der Küche herum. Da hat er schon lang auf der einen Seite am Ellenbogen eine Liegeschwiele. Zur zeit sieht die ganz schön komisch aus, ziemlich groß und so "hügelig" oder warzig oder so. Leckt da auch manchmal dran herum. Hat da jemand Erfahrung mit?

Bild

Auf dem Foto sieht es gar nicht so schlimm aus...
Zottelpudel
 

Re: Liegeschwielen?

Beitrag#2von Chica » 2. Mai 2012, 10:05

Moin Antje,

Erfahrung weniger, obwohl meine auch oft den kühlen und harten Boden bevorzugen.

Wenn es entzündlich ist, so wie bei Ayk sollte auf jeden Fall eine desinfizierende Wund und Heilsalbe drauf - vor jeder Behandlung auch ruhig desinfizieren....ich habe immer eine Jodlösung da (Braunol z.B.) aber diese brennt ein wenig und trocknet die Stellen noch weiter aus, was bei Liegeschwielen nicht angezeigt ist.
Besser ist das, was Dietmar für Kalle bekommen hat!

Wenn es abgeheilt ist, regelmäßig mit Vaseline pflegen, damit sie weich werden/bleiben.....

Ayk sollte natürlich nicht zuviel dran lecken, aber einen Verband würde ich nur im Notfall machen.
Vielleicht kannst Du ihm so einen luftigen Schutz nähen, über die Schulter befestigt!?

Gute Besserung!

LG
Mara
Chica
 

Re: Liegeschwielen?

Beitrag#3von huetefuchs » 2. Mai 2012, 10:30

:moi
Onni hatte schon Liegeschwielen als wir sie bekommen haben - hat im Zwinger immer auf Beton gelegen.
Die waren allerdings trocken und sahen irgendwie anders aus , als das, was das Foto zeigt.
Bist Du sicher, dass das ne Liegeschwiele ist , Antje ?
Müsste ja dann eigentlich beidseitig sein ....
Das Foto sieht mir fast nach einem "Leckekzem" aus ....

@Mara ...welches Mittel meinst Du ? ...

Ich würde das "Ding" öfters mal mit Octenisept besprühen ....gibt keine Flecken und brennt auch nicht ...selbst nicht auf
offenen Wunden ... > gibts in jeder Apotheke

LG
Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4600
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Liegeschwielen?

Beitrag#4von Chica » 2. Mai 2012, 21:24

:moi Ihr Lieben,

das Octenisept ist sehr gut ....

Ich meinte das Chloramphenicol Spray, das ist ein Antibiotikum soll so eklig schmecken, dass es das Lecken verhindern soll!

Wie lange hat er die Stellen schon entzündet?
Wenn Du Dir nicht sicher bist Antje, besser einmal mehr zum TA, als zu wenig....

LG
Mara
Chica
 

Re: Liegeschwielen?

Beitrag#5von Zottelpudel » 2. Mai 2012, 22:41

Dankeschön für die Tips. Werd ich mal versuchen. So richtig entzündet oder offen ist es ja nicht. So ne warzige Oberfläche, werde es mal dem TA zeigen.
Heute hat er einen riesengroßen Bluterguß, blauen Fleck auf dem Bauch. Wahrscheinlich, als er beim Ballspielen an die Schubkarre geknallt ist...
Zottelpudel
 

Re: Liegeschwielen?

Beitrag#6von Chica » 3. Mai 2012, 06:53

Hi Antje,

....Traumeel.....ist auch gut bei den entzündlichen Stellen!

Gute Besserung dem Ayk!


lG
Mara
Chica
 

Re: Liegeschwielen?

Beitrag#7von Zottelpudel » 3. Mai 2012, 12:11

Ich hab mal versucht, den "blauen Fleck" zu fotografieren. Also der kreisrunde helle Fleck hat in der Mitte fast wie einen winzigen Punkt, vielleicht ist es doch ein Stich?

Bild

Bild

Bild

Ist nicht auffällig dick und scheint auch nicht groß weh zu tun, aber fast noch blauer als auf den Fotos.
Zottelpudel
 

Re: Liegeschwielen?

Beitrag#8von huetefuchs » 3. Mai 2012, 12:23

Hi,
also ich sehe da ROT ...und weniger blau , Antje ....
Könnte ein Stich sein ....
das Ganze ...auch die "Liegeschwiele" erinnert mich aber ein wenig an Laras Nase ....
aber ich bin natürlich nicht der Richtige , um da Genaues zu wissen ...
Kann vieles sein ... Pilz, Allergische Reaktion , Milben .... fällt mir so ein außer Insektenstich ....
vielleicht auch ein "trockener" Schlangenbiss - sofern Ihr im Vogtland solcherlei Getier habt ....

Halt uns bitte mal auf dem Laufenden ...interessiert mich ...

LG
Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4600
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Liegeschwielen?

Beitrag#9von Chica » 3. Mai 2012, 12:38

Moin Ihr Lieben,

also, es gibt durchaus die entzündeten Liegeschwielen - auch eitrig...

Das Bild sieht mir jetzt aber nicht nach einn einfachen Bluterguß aus....und Beides ergibt zusammen vielleicht ein weiteres Krankheitsbild!

Wie Dietmar schon schreibt, es kann vieles sein...und ich bin mir diesmal nicht sicher - darum gehe bitte zum TA!

Halt uns bitte mal auf dem Laufenden ...interessiert mich ...


Ja, bitte....mich auch!


LG
Mara
Chica
 

Re: Liegeschwielen?

Beitrag#10von Zottelpudel » 3. Mai 2012, 13:07

Joo, da werd ich dann mal - erst mit Jonas zu Doc und dann mit Ayk...
Zottelpudel
 

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




cron