Aktuelle Zeit: 20. Jul 2018, 02:50

Schluckauf bei Hunden???

Schluckauf bei Hunden???

Beitrag#1von Wilde Hummel » 22. Apr 2012, 10:09

Noch eine Frage...

Lexy hat immer mal wieder Schluckauf :1246b21208: , kennt ihr das von euren Hunden? Zwei Ursachen dafür kenne ich, zu kaltes Futter, das haben wir aber abgestellt und das Schlingen...

Lexy ist sehr dünn, man kann ganz deutlich ihre Rippen fühlen :rotzundwasser: und sie frisst alles was sie finden kann. Ich möchte ihr aber auf keinen Fall mehr wie 1 Kilo Futter am Tag geben, weil ich Angst habe vor einer Magendrehung... Die Mahlzeiten sind auf 2-3 Stück am Tag verteilt...

Sie wiegt 21,3 Kilo. Habe am Donnerstag Kotproben (über 3 Tage gesammelt) ins Labor geschickt, wegen Würmern und Giardien... mal gucken, was dabei rauskommt...

Lg Esther
Wilde Hummel
 

Re: Schluckauf bei Hunden???

Beitrag#2von huetefuchs » 22. Apr 2012, 10:26

:moi Esther,

Dann und wann mal Schluckauf bei Hunden würde ich für normal halten ... kann vorkommen ....

Dass Lexy ziemlich verfressen ist , würd ich als positiv werten ... dann ist sie auch stets "auf Empfang" , wenns bspw.
um Leckerli geht .... > kannst Du doch prima für die jetzt einsetzende Erziehung nutzen.

Ich hatte es Dir ja schon per mail geschrieben - Hunde aus dem Tierschutz und gerade die aus dem Ausland sollte man
zuallererst medizinisch gründlich durchchecken ... und das hast Du ja schon in die Wege geleitet. PRIMA !

Es muss sichergestellt sein, dass der Hund keine versteckten Krankheiten hat , die ihn nicht völlig FREI machen von
körperlichen Beschwerden , die man unter Umständen für charakterliche Schwächen hält , bzw. sie so interpretiert.
Der Hund muss nachweislich "clean" sein , damit er sich so entwickeln KANN , wie man es gern hätte ....

Was fütterst Du denn ...und wann wieviel ?

LG
Dietmar



p.s.: Schau doch auch mal ganz unten in der Portalansicht des Forums in die Shoutbox ....
Dort kann man sich prima "auf die Schnelle" und nur für Mitglieder sichtbar ne Nachricht schicken ...
Gäste können das nicht sehen ...(nur als INFO)
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4600
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Schluckauf bei Hunden???

Beitrag#3von Chica » 22. Apr 2012, 17:33

Hallo zusammen,

ab und zu Schluckauf halte ich für normal, wie bei uns auch...mal mehr und mal weniger.

Ich hatte allerdings mal einen seeehr sensiblen Hund, immer wenn er getadelt wurde kam der Schluckauf,
beobachte einfach mal die Situationen!


Zum Fressen....Du bafst - richtig?

Dietmar hat unter "Ernährung" schon ein Öl erwähnt, achte immer auf gute Öle und füttere energiereiche Fleischanteile und viele weiche Knorpel , Lexy versucht bestimmt eine gewisse Mangelernährung aufzuholen!
Beim Barfen ist das Risiko einer Magendrehung geringer, ich würde aber die größte Mahlzeit zur Nacht geben!

Alles Gute für Euch!

LG
Mara
Chica
 

Re: Schluckauf bei Hunden???

Beitrag#4von Wilde Hummel » 22. Apr 2012, 20:09

Liebe Mara,

ja das mit der Mangelernährung ist klar... Sie bekommt vor allem Mineralien, Spurenelemente und Vitamine die naturbelassen sind, nichts synthetisches... Sie bekommt Hühnerhälse, Hühnerherzen, Pansen kennt sie vielleicht nicht, keine Ahnung da bekommt sie den Flotten drauf, und auch natürliche Fette. Hin und wieder auch Öl zur Zeit Schwarzkümmelöl und frisch püriertes Obst oder Gemüse in geringer Menge, die Zusammensetzung ist nicht das Problem, sondern die Menge... Ich will auch nicht zu viel auf einmal und durcheinander füttern, ich taste mich einfach vor...

Wir hatten hier schon drei Hunde, die roh gefüttert werden und die hatten auch eine Magendrehung. Ich muss schauen, was Lexy verträgt und was nicht, aber mit der Menge tue ich mir schwer, würde ich sie lassen würde sie sich bis zum Anschlag voll fressen...

LG Esther
Wilde Hummel
 

Re: Schluckauf bei Hunden???

Beitrag#5von huetefuchs » 22. Apr 2012, 20:29

....das tut mir jetzt GANZ LEID (!) ...aber diese verdammte Rohfütterung ....(sorry für die Deutlichkeit) .....
IST VOM TEUFEL ! ......

WER von den selbsternannten Fleischgurus oder -gurulinen weiß denn schon , WAS ein Hund BRAUCHT ?
NIEMAND ! .....man freut sich drann, wenn ein Köter nen ROHEN SCHAFSKOPF schreddert und hat NULL AHNUNG ,
ob DAS nun Nährwertmäßig genug , zu viel oder sonstwas ist !

ICH bin da kein Freund von .....

Die beste Freundin eines Organismus .....ist ....... die gemeine DARMZOTE ..... und der ist das WURSCHT ,
was an ihr vorbeirauscht .... sie nimmt sich DAS , was IHR wichtig erscheint ! ....


....ich trage zwar bisweilen BIO-Schafwollsocken , aber ich bin nicht päpstlicher als der Papst , was Hundefutter angeht !°
Ein Hund lebt keine 15 Jahre ....und DIE überlebt er LOCKER mit all dem Müll , der auf dem Markt ist .....
sofern es die GENE ihm erlauben !



Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4600
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Schluckauf bei Hunden???

Beitrag#6von Chica » 22. Apr 2012, 21:24

Hi Dietmar,

Du weißt wie ich füttere - ich nenne es wie früher *gg*

Unsere Hunde bekommen im Prinzip auch alles.... vom Schweinepott (Kartoffeln), Reis, Nudeln (Tischabfälle), Brot auch Trockenfutter, Dosen, rohe und gekochte Eier, rohes Obst und Gemüse nicht, das wird nicht vertragen und/oder gemocht, es gibt Milch, ....alles eben!
Schlachtabfälle oder die Produkte vom "Tierhotel" aber immer roh!
Sina hat es immer geliebt Margarinepötte auszuschlecken, Teddy mag das gar nicht.

Trotzdem ist barfen nicht schlecht, besonders für Allergikerhunde....

LG
Mara
Chica
 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




cron