It is currently 9. Aug 2020, 22:55

gedichte gedichte gedichte..

gedichte gedichte gedichte..

Post#1by Christine Schröder » 7. Dec 2011, 06:37

Denkt Euch, ich hab das Christkind geseh‘n,
ich hab’s überfahren, es war ein verseh‘n.
Ich hatte gerade die Äuglein zu
Und träumte beim Fahren in himmlischer Ruh.
Das Christkind’l hat in dieser heiligen Nacht,
Bekanntschaft mit meinem Kühler gemacht.

Später sah ich auch noch den Weihnachtsmann
Er feuert gerad‘ seine Rehntiere an.
Ich überholte den langsamen Wicht,
doch sah ich den Gegenverkehr dabei nicht.
Ich wich noch aus, doch leider nicht Santa,
ein kurzes Rummsen, und er klebte am Manta.

Am Ende sah ich auch noch den Nikolaus,
er stürmte von rechts aus dem Freudenhaus.
Er kam ganz hektisch über die Kreuzung gelaufen,
wollte am Automaten neue Präser sich kaufen.
Mein Auto und mich hat er wohl nicht gesehen,
jedenfalls blieben nur seine Stiefel stehen.

So ist die Moral von dem Gedicht,
fahr' zu schnell dein Auto nicht.
Denn als ich zu Hause war, da musste ich heulen,
mein schöner Wagen, der hatte drei Beulen.
Vom Nikolaus, vom Christkind und von Santa Klaus,
tja das nächste Jahr fällt Weihnachten wohl aus...
Christine Schröder
 

Re: gedichte gedichte gedichte..

Post#2by Christine Schröder » 7. Dec 2011, 06:47

Nikolausgedicht der Frau:

Lieber Nikolaus,
schick mir mal 'nen netten Mann,
der auch wirklich alles kann.
... Der mir Komplimente macht,
nicht über meinen Hintern lacht,
mich stets nur auf Händen trägt
und sich Geburtstage einprägt,
Sex nur will, wenn ich grad mag
und mich dann liebt den ganzen Tag.
Soll die Füße mir massieren
und mich schick zum Essen führen.
Er soll treu und zärtlich sein
und mein bester Freund noch oben drein.

Nikolausgedicht des Mannes:

Lieber Nikolaus,
schicke mir eine stumme Nymphomanin, die einen Getränke- oder Fleischhandel besitzt und Jahreskarten fürs Stadion.
Und es ist mir scheißegal, dass sich das nicht reimt!
Christine Schröder
 


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests