It is currently 30. Nov 2020, 09:12

Zeitschrift WUFF 07-08/11

Zeitschrift WUFF 07-08/11

Post#1by Sausebrause » 29. Jun 2011, 18:03

:huhuhu

die aktuelle Ausgabe hat das ein oder andere interessante Thema

http://www.wuff.at/cms/Heft.59.0.html

Erscheinungsdatum morgen im Zeitschriftenhandel

unter anderem findet sich dieses Thema darin:

http://www.wuff.at/cms/Deutsche-Hunderassen.1823.0.html

der Artikel ist was für dich Dietmar: von Stephanitz kommt auch drin vor :46765hngf:
Sausebrause
 

Re: Zeitschrift wuff

Post#2by huetefuchs » 29. Jun 2011, 18:15

oh - Danke für den Tipp, Susanne ! .....


by the way ...... MITNICHTEN (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) stammt der DSH von Tigern und Stumpern ab !
Vor allem die in Thüringen und Württemberg regional stark vertretenen "Schläge" (ja - ich benutze mal das böse Wort) waren wohl
maßgebend an der Entstehung des DSH beteiligt .....

.... bin mal gespannt auf den Artikel !

LG
Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Zeitschrift WUFF 07-08/11

Post#3by huetefuchs » 30. Jun 2011, 12:42

:huhuhu

...eigentlich wollte ich mich ja nun "AH-mäßig" etwas zurückhalten und mich schon gar nicht mehr "aufregen" .....

Der Artikel "Deutsche Hunderassen - anders gesehen" von Frau Liane Rauch , der sich auf den Seiten 30 ff. des Juli-Augustheftes
von WUFF findet, zwingt mich förmlich dazu, den Senf nicht im Glas zu lassen und mal wieder Partei für DIEJENIGEN zu ergreifen,
die mein Interesse für Hunde allgemein bestimmen , die leider leider aber keine Tastatur bedienen können: Die ALTDEUTSCHEN HÜTEHUNDE !
(Neben denen werden in dem Artikel die Spitze der Rottweiler und der Deutsche Jagdterrier "behandelt" - übrigens im Vergleich zur Vielfalt der AH
wesentlich ausführlicher und wohl auch kenntnisreicher !)

Was ich von Frau Rauch dort zu den AH lese, ist einmal abgesehen von dem L. Beckmann-Zitat, haargenau DAS, was ich nun schon fast auswendig
hersagen kann ; speziell die altbekannte Sentenz von Frau Zander (AAH) wird nicht stimmiger, wenn sie nun schon zum x-ten Male über
"copy&paste" weiterverbreitet wird. - MICH stört daran und an der Anlage des kleinen Artikels vor allem , dass innerhalb der RASSEN (!!)
der Altdeutschen Hütehunde erstens immer noch von "Schlägen" gesprochen wird und dass zweitens VON DAHER (!!) keine Differenzierungen
in Wesen und Verhalten INNERHALB der AH-Populationen vorgenommen werden ! Ein Fuchs ist ein völlig anderer Hund als ein Strobel ;
diese Tatsache MUSS endlich (neben anderen) Niederschlag finden , indem NICHT IMMER WEITER alles , was unter AAH-Dach verwaltet wird
auch gleichzeitig verhaltensmäßig in einem EINTOPF verwurstet wird ! (S. 31 wird gar von "der Rasse" (!!) gesprochen und damit ALLE gemeint !
--- unglaublich !)
Wie lange - soll ich mich eigentlich noch DARÜBER "aufregen" ??? **gg
Die Auflistung der AH-"Schläge" ist fehlerhaft ; so etwas darf nicht durchgehen. - Genannt werden : Gelbbacke, Fuchs, Westerwälder-/Siegerländer
Kuhhund , Schwarzer, Tiger , Schafpudel und Strobel.
WANN dringt UNSERE (also Helmuts und meine) Klassifizierung endlich mal dorthin durch , wo Leute sitzen , die AUGEN im Kopf haben und die
auch notfalls mal die LÖSCHTASTE der Tastatur bedienen können ?
Frau Rauch hat offenbar noch nie nen Süddeutschen Schwarzen mit einem Mitteldeutschen verglichen ! Welchen "Tiger" meint sie ?
Deshalb nochmal - speziell für Frau Rauch : Die Altdeutschen Hütehunde gliedern sich wie folgt .... (Glauben Sie es mir ruhig , Fr. Rauch...):

1) Schafpudel
2) Strobel
3) Süddeutscher Schwarzer
4) Westerwälder Kuhhund (subregional Siegerländer KH)
5) Mitteldeutscher Fuchs, Schwarzer , Gelbbacke (JA !!, das ist EINE RASSE ! > remember "Hovawart" et al. !)


DAS WARS DANN ABER AUCH ; Tiger und Stumper sind lediglich Bezeichnungen für Farb- bzw. Kurzschwänzigkeitsmerkmale.
(Sie können bei ALLEN 5 AH-RASSEN auftreten !) ....

Desweiteren merke ich kritisch an , dass insofern ungenau recherchiert wurde, als eben nicht zur Kenntnis genommen wurde, dass mittlerweile
wohl MEHR Altdeutsche außerhalb der AAH vermehrt werden als IN ihr . - Der typische Hinweis darauf, dass "die AH" (völlig undifferenziert)
als "kein Hund für Jedermann" (- da stimme ich zu-) nicht "rassegerecht ausgelastet" (? was ist das) "sehr lästig" sei, ist eine Verallgemeinerung,
die auf VIELE (wenn nicht gar alle Hunderassen und MIXe) zutrifft.
(... unser Frauchen (Ulrike) wurde bisher EINMAL (!) von einem Hund gebissen (!) ... das war ausgerechnet ein ... Wolfsspitz , also eine Rasse,
die Frau Rauch im gleichen Artikel zum idealen Familienhund (!) erklärt - ... Ulrike sieht das seither anders ...**gg)

Die Charakterisierung gerade der Spitze als quasi noch zwecklich "undestinierte" Zwischenform , also weder Jagd - noch Hütehund,
halte ich für korrekt und würde ergänzen, dass es unter den Ur-Spitzen mit Sicherheit aber für die eine oder die andere Richtung
besonders disponierte Hunde gegeben haben muss. Aus denen, die aufgrund bestimmter Triebkreisreduktionen eher zum Hüten
taugten , würde ich dann zum Beispiel die Nordischen Hütehunde UND u.a. auch die Mitteldeutschen AH herleiten.
(Im "Spitzteil" merkt man sehr deutlich, dass Frau Rauch HIER entschieden mehr weiß, als zu den AH !)

.... aber .. man kann ja nicht alles wissen ...
in diesem Sinne

LG
Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Zeitschrift WUFF 07-08/11

Post#4by huetefuchs » 30. Jun 2011, 14:29

:nochwas: .... übrigens - nur mal so - ...gaaanz unter uns ....liest ja eh keiner ...

Mit großer Zufriedenheit nehme ich zur Kenntnis, dass der in erster Instanz von MIR geprägte und mit Inhalt gefüllte Begriff des
MITTELDEUTSCHEN HÜTEHUNDS (neiiin - ich hab da kein Copyright drauf ...**gg) doch mittlerweile Anklang gefunden hat.
Wir wollen dann doch mal festhalten, dass ICH diesen Begriff gebraucht habe, als alle Welt noch vom "Ostdeutschen" sprach und schrieb.

Dieser Begriff macht allerdings für mich nur dann Sinn, wenn er die gemeinten Hunde ALS "TROIKA" bezeichnet - also
Mitteldeutscher Fuchs , Mitteldeutsche Gelbbacke und Mitteldeutscher Schwarzer als Farbvarianten (von mir aus auch Farbschläge)
EINER RASSE verstanden werden !


....


..zu den Schwarzen nochmal .... *kopfschüttel .... ein kurzer Blick auf die Homepage der AAH und DEREN Beschreibung der Schläge
zeigt die beiden Rassen direkt untereinander , den Mitteldeutschen und den Süddeutschen !
WER AUGEN HAT, ZU SEHEN, der sieht (!) dass das nun wahrlich verschiedene Hunde sind - und zwar NICHT nur von der Ohrenstellung her.
(Mein Opa hätte gesagt: "Datt sieht doch n Blinder mim Krückstock !")


Ich empfehle ALLEN (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!), die sich öffentlich über Altdeutsche Hütehunde auslassen zunächst mal entweder
die Brille(n) zu putzen - oder aber nen Besuch beim Ophtalmologen ! :23df56:
DANACH - sollte die Sehschwäche immer noch fortbestehen, sich gar in Betriebsblindheit äußern , hilft ein zum Blindenhund ausgebildeter Altdeutscher
Hütehund - denn sofern die Auswahl desselben über den Tastsinn erfolgen sollte , und der ist bei Blinden bekanntlich hervorragend ausgebildet,
dürfte schon von der unterschiedlichen Haptik her be"GREIFLICH" werden, was ich meine.

Danke fürs Lesen auch dieser etwas sarkastischen Zeilen ...aber mir fällt bald nix mehr dazu ein.

Dietmar (hf)
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Zeitschrift WUFF 07-08/11

Post#5by huetefuchs » 30. Jun 2011, 17:46

....und nochmal ich ....
weil ich HOFFE (!!) , dass hier einige mitlesen, denen die PROBLEMATIK der Klassifizierung der Altdeutschen Hütehunde nicht bewußt ist.
Die AAH gestaltet IHRE diesbezüglichen Äußerungen (Homepage) ja nun auch so, als sei das alles glasklar und wasserdicht .....

ICH sage : IST ES MITNICHTEN !

Jeder, der nen Vogel vom Frosch unterscheiden kann, erkennt im Straßenbild auch nen Rauhhaardackel oder nen Basset oder auch so was
Ausgefallenes wie nen Welsh Corgie etc. pp.

Bei den Altdeutschen wirds schon komplizierter beziehungsweise zum Teil sogar unmöglich :
Die Grenzen zwischen Schafpudel und Strobel sind FLIEßEND - SEHR fließend .... übrigens eine FOLGE des unseligen Denkens, das sei EH ALLES EINE RASSE !
(.... übrigens ist der Schapu selber schon schwer genug gegen ANDERE europäische Wuschels abzugrenzen ...)
Und weil sich NIEMAND bemüßigt fühlt , IM SINNE DER ERHALTUNG DER VIELFALT DER RASSEN (!) die bestehenden UNTERSCHIEDE (,denn die muss es ja geben,
sonst würden sie nicht unterschiedlich heißen,) ZU DEFINIEREN (Stichwort "Standard" ...man könnte aber auch sagen "Anforderungsprofil" !), werden diese beiden Rassen
höchstwahrscheinlich in näherer Zukunft UNTRENNBAR sein ! Niemand wird mehr Unterschiede erkennen KÖNNEN , da AUCH an der AAH VORBEI (!) ja weiter munter
gemischt wird , was hütet und irgendwie "antik" aussieht !
Die AAH hat so viele Mitglieder , die eigentlich NICHTS zu verlieren haben (ich meine Private ) : WARUM bitteschön thematisiert offenbar doch NIEMAND endlich
mal dieses irrwitzige Verwirrspiel rund um die Reinheit und NOTWENDIGE Unterscheidungs- bzw. Erkennungsmerkmale ?
Ich verstehe nicht , wie man die phänotypische Verschiedenheit der Altdeutschen ERHALTEN WILL , wenn man nicht klipp und klar zwischen den Rassen TRENNT !
Klar weiß ich, dass ne Verpaarung Fuchs x Süddeutscher Schwarzer oder Strobel offiziell nicht gewollt ist ...aber BITTESCHÖN (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)
bitte bitte ...... DANN KANN MAN DAS DOCH AUCH GLASKLAR FORMULIEREN - dafür ist ne Tastatur DA !
Einen Strobel STROBEL zu NENNEN (!!!) macht doch nur SINN , wenn sich dieser Begriff an bestimmten NUR IHM EIGENEN MERKMALEN FESTMACHEN LÄSST -
andernfalls ist das doch gequirlte K....e !

Liebe Mitglieder der AAH : BITTE (!!!!!!!!!!!!!!) verfallt nicht in lethargisches Ergebenheitsschweigen NUR weil Ihr in den erlauchten Kreis der Hutträger/-innen
aufgenommen worden seid ; BITTE schaltet zumindest dann und wann mal das blumenkohlähnliche Gebilde hinter der Stirn EIN und bringt Ungereimtheiten
ZUR SPRACHE ZUM WOHLE DESSEN (!!!) , WAS DA (bei der AAH) JA BERECHTIGTERWEISE (!) "auf der Fahne steht" !
Manchmal hab ich das Gefühl , man steht dort BEWUßT gruppenweise AUFM SCHLAUCH ...man WEIß , dass man draufsteht , aber keine/r hat genug
A...sch in der Hose , die andern zum Schritt nach vorne zu bewegen !
SO - KANN DATT NIX WERDEN !

LG

...und nix für ungut !

Dietmar (hf)
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Zeitschrift WUFF 07-08/11

Post#6by Sausebrause » 1. Jul 2011, 16:23

:huhuhu

der ein oder andere Artikel über nicht AH ist aber auch lesenswert.... vorallendingen über Zucht und deren irrsinnen Auswüchse etc.
:46765hngf:
Sausebrause
 

Re: Zeitschrift WUFF 07-08/11

Post#7by huetefuchs » 1. Jul 2011, 17:20

Sausebrause wrote: :huhuhu

der ein oder andere Artikel über nicht AH ist aber auch lesenswert.... vorallendingen über Zucht und deren irrsinnen Auswüchse etc.
:46765hngf:


Da geb ich Dir vollkommen Recht, Susanne ! -
Allerdings nicht ohne anzumerken, dass der Inhalt des Buches von H. Wachtel "Hundezucht 2000" in den wuff-Artikeln quasi ununterbrochen
wiedergekäut wird ..... kauf die nächste Ausgabe der Zeitschrift ...und da steht ganz ähnliches drin wie in dieser aktuellen .
Lies Wachtels Buch ....und kannst Dir wuff weitgehend sparen ***ggg ...(war nur Spaß !!) :01de6b1136:

Manches KANN man eben nur immer wieder wiederholen !

LG
Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Zeitschrift WUFF 07-08/11

Post#8by huetefuchs » 3. Jul 2011, 19:20

...wir wollen dieses Thema mal nicht so einfach durchrutschen lassen ......

ich KENNE ja nun die "Szene" recht gut .....

WEIß also sehr wohl um die FEIGHEIT von Leuten , sich aus reinem Opportunismus der VERNUNFT zu VERWEIGERN ! ....

SCHADE IST DAS - aber es ist das Schicksal der Altdeutschen Hütehunde , die entschieden mehr MUT auf der
Interessentenseite verdient hätten !
Waschlappen haben dort eigentlich NIX verloren ....schade , dass DIE sich aber dennoch aufgrund ihres unzielgerichteten Mundwerks immer weiter
durchsetzen können !

Dietmar (hf)
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Zeitschrift WUFF 07-08/11

Post#9by huetefuchs » 3. Jul 2011, 19:49

.... im obigen Sinne ...... wäre es übrigens SEHR SCHÖN , wenn mir NICHT nur per mail (!) Zustimmung übermittelt würde ,
sondern wenn man sich auch HIER , wo es GILT , zu Worte melden würde ! .....


ICH WEIß , dass ich RECHT HABE .... dafür brauche ich kein Schulterklopfen , ich weiß auch, dass ich offensiv ganz
gut formulieren kann ..... auch dafür will ich nicht "gelobt" werden .....
HIER GEHTS UM TATSACHEN und um das Rückgrat , auch DAZU ZU STEHEN ....und sorry , DA laufen mir BIS HEUTE
ZU VIELE VON DER FAHNE ! DAS (!!!!) scheint mir symptomatisch für den Erhaltungszustand der Altdeutschen Hütehunde !

NIEMAND (!!!!!) hat das RECHT , sich darüber zu beklagen (!), wenn er oder sie sich nicht kontinuierlich eingesetzt hat.

Dietmar
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
User avatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Posts: 4602
Joined: 12.2010
Location: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Gender: Male

Re: Zeitschrift WUFF 07-08/11

Post#10by hütepudel » 3. Jul 2011, 22:07

Nun ja, es scheint sich keiner, oder besser kaum einer irgendwie festlegen zu wollen ... und und manch einem ist es schlichtweg egal.
hütepudel
 

Next

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests




cron