Page 1 of 2

Shiva

PostPosted: 15. Oct 2014, 18:26
by Chica
:moi :moi

Das ist Shiva, nicht verträglich mit anderen Hunden, sie hatte aber auch nie die Möglichkeit den Umgang zu lernen.
Sie ist jetzt 3 Jahre und ansonsten zu Menschen super lieb.

Image

Image

Image


LG
Mara

Re: Shiva

PostPosted: 15. Oct 2014, 18:33
by Dietmar
....sie hat "gute Augen" .... DIE sagen mir : "Ich kann nicht anders ...ich BIN , WIE ICH BIN !" ...


und ich BIN DAS , was ich nicht hinter mir lassen kann !

Tut mir leid .... das Exemplar dieser Rasse ....hat meine Sympathie ! ...
auch wenns nicht in mein Beuteschema passt ...


LG
Dietmar

Re: Shiva

PostPosted: 15. Oct 2014, 18:42
by Zottelpudel
Und Mara - übst Du da jetzt mit ihr, daß sie sich besser mit anderen verträgt?

Re: Shiva

PostPosted: 15. Oct 2014, 19:22
by Dietmar
Zottelpudel wrote:Und Mara - übst Du da jetzt mit ihr, daß sie sich besser mit anderen verträgt?



huhu .....
wenn Ihr meine Meinung hören wollt :
DAS KANN MAN NICHT "ÜBEN" , ohne den Hund zu verbiegen !

Vielleicht kann man so nen Hund (wie auch KALLE) dran "gewöhnen" , gelassener zu werden ....
ne Sicherheit wirds da wohl eher nicht geben ! (wie gesagt ....MEINE Ansicht!)

LG
Di.

Re: Shiva

PostPosted: 15. Oct 2014, 20:02
by Zottelpudel
Denkst Du?
Ich denke, man kann zumindest eben erreichen, daß sie nicht mehr alles fressen will - oder Angst hat oder was auch immer. Also - ich sag mal: Linderung. Das muß ja nix mit Verbiegen zu tun haben.

Re: Shiva

PostPosted: 15. Oct 2014, 20:50
by Chica
Moin Ihr Lieben,

Shiva ist schon erwachsen zu ihren jetzigen Menschen gekommen und die sind mit ihr total überfordert.....
Shiva kann nur "Sitz" wenn sie es möchte und sonst leider nichts weiter ;-(
Sie ist nicht leinenführig und besitzt eine Menge Kraft....
Vielleicht, wenn sie gelernt hat, dass nicht mehr sie das Sagen hat, vielleicht ist sie dann auch nicht mehr so aggressiv zu Artgenossen!?
Aber "Freunde" werden sie wohl nicht werden!

Aber ein interessanter Hund, wie gesagt, gutartig zu Menschen, nicht falsch oder so.

LG
Mara

Re: Shiva

PostPosted: 15. Oct 2014, 22:03
by Daisy
Sie hat wirklich gute Augen - ein lieber Hund. Was kann sie dafür ----

Ich denke auch nicht, dass man sie je mit anderen Hunden zu "guten" Freunden machen kann. Aber man kann definitiv lernen, sie zu "lenken", sie zu kontrollieren. Das GEHT ! Aber nicht mit Pseudo-Ablenk-Manövern wie Leckerli oder Stöckchen-Schmeissen. Auch nicht mit Zwang oder rohe Gewalt.

Es ist auch ein mühsamer, recht langer, schwerer Weg, der viel Geduld und Feingefühl verlangt. Deswegen wird das Tier nicht verbogen. Es würde ihr eher im Gegenteil Sicherheit und Geborgenheit geben.

Gut und viel Glück für das Mädel ! Und gute Nerven und entsprechend "Standing" für die Besitzer, die gewillt sind, das auf sich zu nehmen.

Ich weiss wovon ich rede - Ihr kanntet Daisy nicht in der ersten Zeit.

Re: Shiva

PostPosted: 16. Oct 2014, 09:13
by Zottelpudel
Es ist für den Hund (im allgemeinen) ja auch eine Erleichterung des Lebens, wenn er sich nich mehr über alles aufregen "muß".
Das darf man eben nicht vergessen.

Re: Shiva

PostPosted: 16. Oct 2014, 14:46
by Dietmar
.... ja - Eure Einwände (Petra & Antje) sind schon richtig !
Gegens "Üben" hab ich ja auch überhaupt nix ... genau in dem Sinne, wie Ihr es meint.

Ich warne allerdings davor , sich bei gewissen Hunden und auch nach langen Übungsstunden , in "Sicherheit" zu wiegen .
Bei nem kleinen Hund ist das nicht weiter tragisch - bein nem Kaliber wie Shiva allerdings schon .

Hatte heute übrigens auch so ein "Erlebnis" mit nem Hund , der angeblich auf andere Hunde ..sagen wir "in der Regel
nicht gut zu sprechen sein soll" ... Ne Tibetterrierhündin ... zusammen mit noch nem TT und nem TT-Mix.
Deren Frauchen war mit den Dreien auch per Rad unterwegs ... sind nen guten halben Kilometer (ich mit Chici) mit denen zusammen
gefahren ... alle Hunde freilaufend ... > NIX aber auch gar kein Anzeichen dafür , dass die kleine TTin "aggressiv" wäre ;
die machte eher nen uninteressierten Eindruck (Chici gegenüber) .
Es kommt auch immer ein bischen drauf an, WER der "fremde Hund" IST ...wie der sich verhält ...
Nun ist Chici ja selber an fremden Hunden (draußen) nicht die Bohne interessiert ...also gabs überhaupt keine Veranlassung für Zoff
irgendwelcher Art ...
PROBLEME gibts meist dann , wenn einander fremde Hunde quasi GEZWUNGEN SIND (oder werden) , auf "erprobte" Verhaltensmuster
zurückzugreifen , die ihnen entweder die Genetik oder aber verkorkste "Erfahrungswerte" (Sozialisierungsdefizite) nahelegen.
Und in der Wahl zwischen Flucht oder Attacke greift Hund dann auch gerne mal ins letztgenannte "Verhaltensregal" ...**gg

In diesem Sinne gabs heute für die TT-Dame keinerlei Veranlassung , sich aus der gefühlsmäßigen "Nulllage" herauszubewegen.

LG
Dietmar

Re: Shiva

PostPosted: 16. Oct 2014, 18:52
by Zottelpudel
Ich sag auch immer - gehören immer zwei dazu...