Aktuelle Zeit: 20. Sep 2018, 11:26

Fuchs, Gelbbacke & Co.

Re: Fuchs, Gelbbacke & Co.

Beitrag#11von huetefuchs » 22. Jan 2011, 20:31

...was mich schon SEIT URZEITEN (!!!!) mächtig stört ..... DAS MUSS JETZT MAL RAUS ....
IST DIE TATSACHE (!) ,


dass es da draußen Leute GIBT , die sich nen OBERWOLF drauf einbilden , sich um die AH -Erhaltung zu BEMÜHEN ! (Ausrufezeichen) !

Diese Leute kriegen es allerdings NICHT GEBACKEN (!), IHRE DOCH ACH SO DRINGEND NOTWENIGEN GEDANKEN
MAL IN LESBAREN TEXT ZU ÜBERFÜHREN !

Das ABC sollte eigentlich JEDER KENNEN .... das findet man übrigens auf einer PC-Tastatur WIEDER ....allerdings gewöhnungsbedürftig neu sortiert ,....
aber wenn man aufs "A" drückt , KOMMT AUCH "A" RAUS usw. usw.


Die AH- Szene leidet ....ja sie leidet ganz erheblich .... /(!!!) DARUNTER , dass sich ...sorry jetzt : KEIN ARSCH TRAUT (!) ,
dem gesunden Menschenverstand auch mal WORTE ....JA ....GETIPPTE W O R T E ZU VERLEIHEN !

SCHNACKEN (wie man hier sagt) , also "schwätzen" ...., sich das Maul zerreißen ...., ne große Klappe riskieren , KÖNNEN ALLE NUR "MÜNDLICH" .....
(da ....kommts ja nicht so drauf an ....) .... SCHRIFTLICH (und ich meine NICHT EUCH als MItglieder hier) kommts mir vor , als hätte ichs schon
seit JAHREN nur mit PISA-Durchfallern zu tun ! (Jedes SCHULKIND (!!!) muss mit 12/13 Jahren MEHR "abliefern" , als das , was manche zu bringen in der
Lage waren ! ...AAAAABER die große Klappe aufmachen ! )
Das mein ich so , wie es da steht !


Dietmar



...nur , damit das nochmal KLAR IST (!) ......
Im Grunde ....ist es mir VÖLLIG WURSCHT (!) , wie und ob das mit den Altdeutschen weitergeht (!) ....ICH kann EH NIX DRAN ÄNDERN !
Wenn ichs KÖNNTE , sähe es anders aus . Ich wundere mich nur darüber , dass die Szene durchsetzt ist von Leuten , die sich
schriftlich NICHT und sprachlich nur rudimentär und wenn, dann nur am falschen Ort ausdrücken können !
SO - KANN das schon von den Grundvoraussetzungen her eigentlich nur auf nen stillen TOD hinauslaufen ....
ich hoffe, dass ich DEN nicht mehr erlebe ! ....das wäre immerhin ETWAS !
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4602
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Fuchs, Gelbbacke & Co.

Beitrag#12von helmut » 24. Jan 2011, 11:31

Nach etwas längerer Abwesenheit, glaube ich zwischenzeitlich meinen Kopf wieder soweit frei zu haben, um diese Textvorlagen insgesamt und die von Dietmar insbesonders zu verarbeiten.
Sie gehören plakativ eigentlich jedem über den Spiegel genagelt.
Eindringlicher kann man die ganze Situation nicht darstellen.
Ich will hier nicht wieder alles noch einmal von vorn beginnen, Dietmar hat aber Recht , wenn er die mangelte
Einsicht und Bereitschaft der zuchtbuchführende AAH diese Dinge progressiv anzugehen kritisiert !!

Das was er hier bisher aufgeführt hat , ist eigentlich ein dringlicher Appell an all denen , die da meinen mit ihren bisherigen Praktiken auf den rechten Weg zu sein ! :aufwach

Besser kann man diese Thematik fachlich fundierter nicht darlegen !

Das ist es auch, dass dieses Forum trotz der geringen Mitgliederzahl oder gerade deswegen so stark frequentiert wird.

Meint Helmut ::old
helmut
 

Re: Fuchs, Gelbbacke & Co.

Beitrag#13von helmut » 24. Jan 2011, 12:01

noch kurz zu den Wesensmerkmalen der Hütehunde, wie sie " Pudelbande" da hinterfragt hat.
Dietmar hat es vom Grundsatz her ja schon eine Antwort gegeben.

Aber aus meiner Praxis kann ich sagen, dass es kein enges Schema gibt.
Ich hatte sie alle, solche mit telepathische Fähigkeiten ( wie die schwarze Anni, die da in " Mythos Schaf" zu sehen ist) wie solche , die man hin und wieder mit einer Wurfkette zur Räson bringen musste.

Hatte auch einen, den man verbal so aus dem Gleichgewicht bringen konnte, dass er mich mit den Schafen alleine ließ. Er legte sich dann einfach unter einen Busch und ließ sich abends mit dem Trabbie abholen.
Da ich ja in der Regel immer mit zwei Hunde ausgetrieben bin , war das aber keine Katastrophe .

Mein Balou zum Beispiel reagiert sofort in jeder Situation und das immer mit einem Glanz in den Augen und einer Mimik, die erkennen läßt, dass er es mit Freude macht mir zu gefallen.

Gruß Helmut ::old
helmut
 

Re: Fuchs, Gelbbacke & Co.

Beitrag#14von Sausebrause » 24. Jan 2011, 13:22

Siehst du Helmut,

was du so im 2. Teil zu den Wesensmerkmalen schreibst und bestätigst - finde ICH macht diese Hunde aus und für mich persönlich auch besonders.... ich werde jeden Tag zufriedener mit meiner Rakete hier - er stellt sich auf uns ein und wir uns auf ihn.

Kann man vielleicht auch bei anderen Hunden/Rassen sagen - aber ich bin hier von dieser Art überzeugt


Grundsätzlich stimme ich bei der Zucht und deren Merkmalen überein und würde es auch gut finden, wenn es so stattfinden würde....

Ich will nicht züchten und bin froh - trotzdem einen Vertreter der Rasse bekommen zu haben - aber die anschauenden Schäfer hatten angebl. sowieso beschlossen, dass er an der Herde nicht taugt (Sam war 13 Wochen als wir ihn übernahmen)

:46765hngf:
Sausebrause
 

Re: Fuchs, Gelbbacke & Co.

Beitrag#15von huetefuchs » 24. Jan 2011, 16:28

... ich antworte mal auf den letzten Satz von Susanne.....

Mal auf klardeutsch - Susanne - .... darauf , was EIN "Schäfer" sagt oder nicht sagt , da "würd ich mir n Ei drauf braten "!
Es gibt in der Zunft solche und solche .... talentierte und untalentierte ...ein Hund, der bei dem einen als untauglich "aussortiert" wird oder wurde,
kann beim andern sich als durchaus brauchbar erweisen .... will sagen : Es kommt immer drauf an , WER in welcher Situation "irgendwas sagt",
ganz oft kommts einfach zusätzlich noch auf die "Interessenlage" an.

Mal ein paar Worte zum Auslesemerkmal "ZTP" .... und ein bischen "Werbung" für Verständnis, das man für die jenigen haben muss, die dort
"wildfremde" Hunde von irgendwelchen wie auch immer "ambitionierten Privatonkels und -tanten" gestatten, mal testweise "Schafe zu scheuchen" ....

Eine Herde Schafe stellt einen WERT dar , materiell und ideell (!) - das ist die Ertragsgrundlage , ja, der Lebensinhalt des Schäferberufs.
Es gehört schon ne ganze Menge (!) Idealismus, Engagement und vor allem auch Risikobereitschaft dazu , sich so ne Sache wie die Ausrichtung
einer ZTP "ans Bein zu binden" ....., DENN die Aussagekraft einer solchen Prüfung ist (meines Erachtens zumindest) ja dann am stichhaltigsten,
wenn keine Leine mehr "im Spiel ist".
Wenn .... bei uns ne "wildfremde" Frau klingeln würde ....und sagte ..."Du - ich will nächstes Jahr den Führerschein machen...aber ich muss doch mal "testen",
ob ich überhaupt geeignet bin fürs Autofahren ...GIB mir doch mal Deinen Autoschlüssel - ...ich will mal ne Runde drehen !" .... Ich : "???????"
DAS ist ungefähr (!!) die Gefühlslage, in die man nen Schäfer bringt, wenn man seinen Hund an dessen Herde von der Leine lässt.
Ich kann sehr gut verstehen, dass man da etwa durch vorgeschaltete Hüteseminare potenziell "gefährliche" Kandidaten zunächst mal aussondert
bis eine gewisse Grundkontrollierbarkeit gegeben ist.
Die ZAHL der privaten Hunde mit über die ZTP erwiesenem Brauchbarkeitspotenzial sagt meines Erachtens noch wenig bis nichts aus über die Zahl
theoretisch (!) WIRKLICH hütefähiger Hunde ! Man soll da die Genetik nicht ÜBER- und die spezielle Disziplinierung der Hunde beim Schäfer nicht
UNTERschätzen ! Völlig "interesseLOSE" AH wirds entschieden weniger geben, als solche , deren Temperament lediglich "zurechtgebogen" werden muss,
damit sie "funktionieren" .... ja ...und es gibt auch die "Ausnahmefälle" , das sind DIE , von denen ein Manfred Heyne vom "genetischen Gehorsam"
gesprochen hätte.
LETZTGENANNTE sind wie der Sechser im Lotto und dürfen der Zucht eigentlich keinesfalls verloren gehen , wie es Helmuts Leihhund ANNI leider
ja nun ergangen ist. (Anm.: .... auch hier darf man aber die Genetik nicht überschätzen , eine Gewähr für den "Hochbegabten-Nachwuchs" gibt es nicht!)


LG
Di.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4602
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Fuchs, Gelbbacke & Co.

Beitrag#16von Sausebrause » 24. Jan 2011, 16:35

dieses "darf ich mal meinen Hund an die Schafe lassen" finde ich persönlich auch sehr bedenklich

aber es gibt auch die Schäfer, die lassen es zu, nachdem sie den Hund einige Zeit erlebt haben, so weit ich weiß, gelesen habe: müssen diese Hunde absolut im Gehorsam stehen: HALT KOMM SITZ u.ä. muss im Aussprechen passieren.

Aber was habe ich davon, meinen Hund mal "dran" zulassen, wenn er es doch nie richtig tun darf.... weil ich keine Schafe habe und auch sonst nicht unbedingt mit einem Schäfer rumlaufen will. :01b3081179:
Sausebrause
 

Re: Fuchs, Gelbbacke & Co.

Beitrag#17von huetefuchs » 24. Jan 2011, 18:02

Bild

Bild


.... ja ... es ist bedenklich und oder besser ABER faszinierend zugleich !
Ich kann mittlerweile BEIDE verstehen , die Mahner und Warner ABER auch diejenigen, die es begeistert tun.

Vielleicht kommen wir irgendwann noch mal auf das Thema z sprechen - mir scheint dass GERADE IN DIESER THEMATIK (!)
die ...."besonderen" Ansprüche und auch die sich ergebenden Reglementierungen der Arbeitshundezucht verborgen liegen.


....ich komm da nochmal drauf zurück .....(mit etwas mehr Zeit)

LG
Di.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4602
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Re: Fuchs, Gelbbacke & Co.

Beitrag#18von huetefuchs » 5. Jun 2011, 21:21

Hallo ,

...... ich sags mal HIER , weils einer unserer gemeinsamen Kernpunkte ist und war .....

HELMUT ist NICHT "aus den Augen ...aus dem Sinn" ...... er WIRD WIEDERKOMMEN .....
und wenns das LETZTE ist , was hier passiert ......
Habe mit ihm telefoniert .... natürlich lassen wir uns gegenseitig nicht fallen ....

Helmut HÜTET .... dem "hüterischen Warmduscher" BALOU gehts auch noch gut .... er wird aber wohl
Unterstützung durch nen Border Collie bekommen ...****gggg - ausgerechnet ***lach.....

....ich wollts nur gesagt haben .....


LG
Dietmar (hf), der Helmut an allen Ecken vermisst ! ..... aber die Stellung HÄLT !
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
A. Einstein 1879-1955

live is live - and life is good !
Benutzeravatar
huetefuchs
Forum Admin
 
Beiträge: 4602
Registriert: 12.2010
Wohnort: Niedersachsen (Nordheide) Nähe HH
Geschlecht: männlich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




cron